BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Ist ein Hauskauf in unserer Situation überhaupt möglich?

Hallo,
ich bin 29 Jahre alt und seit 3 Jahren verheiratet. Meine Frau und ich verdienen zusammen knapp über 3000 Euro netto (inklusive Kindergeld und Unterhalt für unser Kind). Eigenkapital ist bis auf einen Bausparvertrag über 10000 Euro (der ist bereits zuteilungsreif) leider nicht vorhanden, da wir uns in unseren ersten gemeinsamen Jahren einiges an Hausstand anschaffen mussten.
Nach einigen Hausbesichtigungen und nach intensiver Recherche der Immobilienanzeigen gehe ich davon aus, daß wir zwischen 230000 und 250000 Euro inklusive aller Nebenkosten anlegen müssen um uns unseren Traum zu erfüllen.
Davon aber nicht genug. Meine Frau hat aus ihrer ersten Beziehung (nicht verheiratet) noch einen Klotz am Bein. Und zwar hat sie mit Ihrem damaligen Partner ein Haus gebaut, das jetzt 5 Jahre alt ist und noch mit 130000 Euro belastet ist (Wert ca. 200000 Euro). Meine Frau steht dabei sowohl im Grundbuch als auch bei der Bank, ob es einen Schufaeintrag gibt weis ich nicht? Bei der meiner Bank hat man uns gesagt, daß würde man nicht immer machen?!
Leider befürchte ich, daß sich an dieser Situation in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird, aufgrund von Vorfälligkeitsentschädigung und dem "tollen" Verhältnis zu ihrem Ex-Partner.
Ist ein Hauskauf in unserer Situation überhaupt möglich bzw. ratsam?
Gruss
Peter

Name:

  • Peter Tropf
  1. möglich= "ja"; ratsam= "nein"

    Hallo Peter Tropf
    Ihre Fragestellung sieht für mich so aus, dass Sie für sich die Antwort schon kennen. Und, dass Sie noch ein paar Argumente für die Bestätigung brauchen, dass die jetzige persönliche Situation nicht gerade die beste ist, sich eine Immobilie anzuschaffen. Zumindest nicht für ein Haus (eigentlich auch schon mal an eine ältere Eigentumswohnung gedacht?).
    Laden Sie sich mal selbst ein, mit Hilfe der Suchfunktion und den Stichworten "Finanzierung ohne Eigenkapital" entsprechende Forumsbeiträge zu lesen.
    Sie werden dann auch schnell sehen, dass noch einige Frage offen sind. Beispielsweise Familienplanung, können Sie sich einschränken, was ist wenn Unterhalt wegfällt usw.
    Gruß

    Name:

    • Klaus Fuchs
  2. Suchlink nachgeliefert

    Name:

    • Klaus Fuchs
  3. Halte ich bei gesamtschuldnerischer Haftung für nicht möglich

    Haftet Ihre Frau noch gesamtschuldnerisch für das erste Objekt, halte ich eine neue Finanzierung bis zur Klärung des Altfalles nicht für möglich.
    Ihre Frau sollte aber im Altfall das Heft schleunigst selbst in die Hand nehmen und den Zustand beeinflussen, bzw. beenden.

  4. Ich habe so eine Antwort befürchtet. Zu den ...

    Ich habe so eine Antwort befürchtet. Zu den Finanzierungen ohne Eigenkapital habe ich auch schon einiges gelesen. Aber bei uns kommt ja noch erschwerend das Haus des Ex-Partners meiner Frau hinzu. Wie sieht es damit aus? Wird uns das bei einer Finanzierung auch mit Eigenkapital nicht im Weg stehen?
    Gruss
    Peter

  5. Erst die "Altlast" beseitigen, dann können Sie an das Neue denken

    was Sie nicht hintern sollte, zunächst trotzdem Eigenkapital zu bilden.
    Ich glaub, Ihre Antwort gehört direkt hinter den Beitrag vom Klaus

  6. Ganz richtig. Meine Antwort galt der Antwort von ...

    Ganz richtig. Meine Antwort galt der Antwort von Klaus.
    Was heisst den gesamtschuldnerisch? Meine Frau steht zu gleichen Teilen wie ihr Ex-Partner sowohl im Grundbuch als auch bei der Bank.
    Bedeutet das, daß eine Finanzierung unmöglich ist, oder eher nicht ratsam ist?
    Gruss
    Peter

  7. Gesamtschuldnerisch bedeutet in Ihrem Fall....

    bzw. im Fall Ihrer Frau, daß jeder der Kreditnehmer in voller Höhe für den gesamten Kredit haftet. Kann einer nicht bezahlen, kann man es sich beim Anderen holen.
    Dies ist nach Ihrer Schilderung eine Annahme von mir, da es in der Mehrzahl aller Fälle so ist. Näheres stünde im Kreditvertrag.
    Ich nehme mal an, daß es wie in solchen Fällen so üblich, etwas größere Meinungsverschiedenheiden über z. B. den Wert des Hauses, wer zahlt was usw., gibt.
    Das muß man nicht alles auf sich zukommen lassen, man sollte es aktiv angehen und aus dem Weg schaffen. Ob es sich öffentlich hier für das Forum eignet, glaub ich eher nicht.
    So lange Ihre Frau nicht aus der Haftung für den Altkredit entlassen wird, gibt es nach meiner Meinung auch keinen Neuen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort