BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Kennt sich jemand mit Baufinanzierung per Venture Capital aus? HILFE!

Hallo,
ich bin kräftig inmitten der Bauplanung und natürlich auf der Suche nach einer günstigen und passenden Finanzierung.
Von einem Unternehmens- bzw. Finanzberater wurde mir die Baufinanzierung per Venture Capital angeboten. Investoren, Leute mit viel zu viel Geld aus Amerika investieren seit kurzem auch in private Objekte. Abgewickelt wird das über eine Schweizer Firma, allerdings in Euro.
Während der Beratung klang das alles absolut logisch und oberinteressant, aber natürlich kommen einem Zweifel, warum man das Glück haben soll an solch eine tolle SAche zu kommen.
Kurzum, man erhält z.B. 200.000,00 €, zählt 1x jährlich, nachträglich ca. 11.500,00 € (um die 950 € / Monat) zurück. Das 12 Jahre lang macht eine Gesamtsumme von um die 140.000,00 € Rückzahlung und man ist fertig.
Man bekommt also mehr als man zurückzahlt und ist danach, also nach 12 Jahren fix und fertig.
(siehe Link: http://www.modul-24.de/forum/viewtopic.php
dort habe ich schon eine Notiz - Hilferuf - hinterlassen)
Diese Investoren wollen keinen Grundbucheintrag nichts....
und mir wurde angeboten, die Unterlagen von einem Rechtsanwalt, Notar bzw. Steuerberater prüfen zu lassen.
Im Internet suche ich mich seit Tagen durch, finde aber keine weiteren Informationen darüber.
Kennt sich hier jemand aus, kann mir jemand Infos geben........
ich weiß nicht wo ich ansetzen soll.
Freue mich über jede Rückinfo.

Name:

  • KC
  1. Gier frisst Hirn

    Hallo, nix für ungut. Vielleicht kann man so Schwarzgeld waschen, aber ich hab selten so geschmunzelt. Da machen Millionen Menschen und allen Ländern was falsch. Weshalb gibt es dann überhaupt noch das Wort "Zins"?
    Sie sollten sich doch ein wenig von Ihrem wohl unguten Gefühl in der Magengegend leiten lassen und nicht nach dem Motto leben "Geld frisst Hirn".
    Als ehemaliger Bauherr und Vater von 4 Kindern, der selbst vor Jahren vor dem "Basteln" einer Finanzierung stand, habe ich meine Planungszeit mit sinnvollen Tätigkeiten ausgefüllt. Verschwenden Sie doch nicht die kostbare Zeit für so etwas.
    Gruß
    Klaus Fuchs

    Name:

    • Klaus Fuchs
  2. Logisch?

    Sorry, "logisch" klingt da gar nix.
    Machen Sie doch den Investoren den Vorschlag, Ihnen die € 60.000, die sie eh nicht mehr wollen, einfach gleich so zu geben.
    Sollte dann, aus logischen Erwägungen, ja auch kein Problem sein...
    Viel Glück, TH

  3. Der von Thorsten war richtig gut!!!

    ;-)))))

    Name:

    • Frank Siewert
  4. Kluge Sprüche helfen nicht weiter!

    Hallo Thorsten, hallo Frank,
    können Sie sich vorstellen daß ich unsicher bin und nicht weiß wo ich mich informieren oder Rat bekommen kann und deshalb hier gepostet habe? Fragen kostet bekanntlich ja nichts und lieber einmal zu viel gefragt als einmal zu wenig.
    Keine Sorge, meine Logik scheint schon ein wenig weiter zu reichen als ich es vielleicht formulieren konnte, aber nichts desto trotz stellte sich mir einfach die Frage ob jemand etwaige Angebote in diese Richtung kennt.
    Für das ist dieses Forum schließlich da, oder?
    Vielleicht sollte man bedenken das jeder der sich für ein Schlaumeier hält und kluge Sprüche klopft dem Fragenden keine Hilfe ist.

    Name:

    • KC
  5. man müßte

    den kreditvertrag sehen. so kann ich da nichts zu sagen. natürlich frage ich mich auch sofort warum jemand das machen sollte. ergibt auf den ersten blick keinen sinn, aber wer weiß.
    ich denke mal, die eigentumsverhältnisse werden erst nach 12 jahren geklärt, oder irgendwo anders ist etwas sehr zu ihrem nachteil.

  6. Treuhand?

    Hallo Frau KC, ich habe Ihren Beitrag, den Sie in ...modul-24---- eingesetzt haben, mehrfach gelesen. Dort ist alles ausführlicher beschrieben worden. Immer, wenn vorher (!) etwas ohne Gegenleistung bezahlt werden soll (und das wäre ja der Fall, Stichwort "TREUHAND-Konto"), kommt mir so ein komisches "Geschmäckel" hoch. Das ist mir sehr schleierhaft. Auch, wenn die Bezeichnung "Treu.." ja sehr viel guten Eindruck erwecken will/soll.
    Und dann alles ausländisches Recht? Firma in Schweiz, Investoren (vielleicht sind ja SIE die einzige Investorin/(Verliererin) in den USA?
    Im gleichen vorhin schon erwähnten Forum finden Sie im Lexikon zum Thema "Venture Capital" dass es sich um Risikokapital für Firmengründungen(Investitionen) handelt. Das haben Sie ja auch gelesen.
    Fragen Sie doch tatsächlich den Berater nicht nur nach seinem Gewinn/Provision und wer hier überhaupt was "zu verschenken" hat (den guten Onkel in Amerika habe ich persönlich für mich schon abgeschminkt), sondern auch nach Referenzen.
    Ich drücke Ihnen beide Daumen, dass Sie Ihr Geld nicht verlieren!
    Gruß KF

    Name:

    • Klaus Fuchs
  7. Nicht nur kluge Sprüche...

    Hallo KC,
    ich habe Ihnen ja auch noch einen Tip gegeben.
    Sie haben ewig im Internet herumgesucht und weder die beteiligten Firmen, noch über das ganze System was gefunden.
    Der gesunde Menschenverstand sagt Ihnen das Gleiche wie uns: Finger weg, so etwas gibt es nicht. Handeln Sie doch danach.
    Ansonsten trifft halt doch Herrn Fuchs' subject-line zu.
    Sie schreiben
    > ...und ist danach, also nach 12 Jahren fix und fertig
    Das glaube ich auch, aber in einem anderen Sinn.
    Übrigens, das hat es schon gegeben, dass für einen Wildfremden, ohne dessen Wissen, eine Lebensversicherung abgeschlossen wurde und besagte Person dann ermordet wurde.
    Bei Ihnen liegt das aber wohl anders. Entweder geht es um das schnelle Geld (Ihre Anzahlungen), oder Sie unterschreiben nachher einen Vertrag, der mit den "geprüften Unterlagen" nichts mehr zu tun hat.
    Natürlich haben Sie recht, es besteht eine 0.0001%-Chance, dass Sie das grosse Los gezogen haben. Spielen Sie Lotto? Hatten Sie mal mehr als 3 Richtige?
    Und ein Letztes: Venture Capital steht nicht für Geld, das man zum Fenster hinauswirft (auch wenn dies im Neuer-Markt-Hype gelegentlich anders schien), es steht für einen risikoreichen Kapitaleinsatz mit der Hoffnung auf grosse Rendite. Wo hier die Rendite ist, ist unklar.
    Dass das jetzt nicht geholfen hat, weiss ich auch - aber mehr als an Sie appellieren kann ich halt nicht.
    TH

  8. Ich find kluge Sprüche hier sehr angebracht

    :-() ;-)))))

    Name:

    • Frank Siewert
  9. Nur so eine Idee:

    Warum 12 Jahre Laufzeit? Das ist die typische Laufzeit von tilgungsfreien Krediten, z.B. für geschlossene Immobilienfonds. Sie werden eben am Schluss in einer Summe bezahlt, und zwar aus dem Erlös einer extra dafür abgeschlossenen Kapitallebensversicherung. Deren steuerfreie Mindestlaufzeit beträgt 12 Jahre! Und weil eine LVA Überschüsse erarbeitet, zahlt man netto natürlich weniger ein, als man als Kredit bekommen hat. Wobei die Überschüsse in der errechneten Höhe nicht garantiert sind. Sie sind nur geschätzt, auf Grund von Erfahrungen in der vergangenheit.
    In diesem Fall ist die Sache offenbar noch unkomplizierter. Es scheint sich nicht um eine solch komplexe Sache wie einen geschlossenenImmobilienfond (beliebtes Steuersparmodell) zu handeln, sondern um einen schlichten Kredit. Was man Ihnen als Ihre Einzahlung präsentiert hat, wären nach diesem Modell ihre Prämien in z.B. eine fondgebundene Kapial-LV, weil mit hohen Renditeerwartungen Ihrerseits kalkuliert werden muss. Die müssten dann aber, damit die Kreditgeber mehr davon haben als (vielleicht angebliche) Steuervorteile, zu einer Gesamtauszahlung führen, die deutlich höher ist als der Kreditbetrag. Dies wäre dann die Rendite für den Kreditgeber, während Ihnen auch noch die Differenz zwischen Nettozahlung und Kreditsumme als Ertrag verbliebe.
    Soweit zur Theorie. So könnte es sein. Natürlich weiss ich es nicht. Allerdings scheint der Berater, der dann wahrscheinlich an der Vermittlung der LV verdient, nicht mit offenen Karten zu spielen. Es kann nicht stimmen, dass Sie nicht EURO 200.000,- zurückzahlen müssen. Erzählen kann der Verkäufer viel. Es kommt auf den genauen Text des Vertrages an. Falls die LV in Aktienfonds anlegt, werden sich die Kursschwankungen (bei guten Fonds) innerhalb der 12 Jahre schon ausgleichen, so dass im Mittel kein Verlust, sondern eher eine gute Rendite zwischen vielleicht 8% und 16% zu erwarten sind, weil die Kurse historisch immer steigen und wegen der Produktivitätssteigerungen steigen müssen. Aber die Gefahr dabei ist, dass in dem Moment der Darlehenszurückzahlung nach genau 12 Jahren die Kurse zufällig gerade im Keller sind. Dann müssten Sie die Möglichkeit haben, mindestens 6 Monate, besser 12 Monate später zahlen zu können, dann eben mit Zinsen (wie hoch?) für diese Zeit. Ausserdem darf Ihnen die LV-Gesellschaft dann nicht einfach die gerade dastehende Summe auszahlen, sondern muss das treuhänderisch verwalten, bis sich die Aktienkurse erholt haben und Ihnen eine Auszahlung die erwartete rendite bringen wird. Das wird auch schon angeboten. Also aufpassen, aber erheblich!!!

  10. Kann mann Blödsinn durch Schwachsinn ersetzen?

    Mann will schlicht und ergreifend Ihre Anzahlungen und Gebühren.
    Es gab es schon Tausendmal, immer wieder in andrer Form, bis die Staatsanwältschaft, aufgescheucht durch geprellte Leichtgläubige wieder abgedichtet hat.
    Sie werden lange warten, bis sich hier ein geprellter Investor als Schwachkopf outet.
    Ihr Herr "Berater" kommt mir vor wie ein Besoffener, der auf der vollen Autobahn mit einem Traktor entgegen der Fahrtrichtung zick-zack fährt. Er gehört aus dem Verkehr gezogen. Hoffentlich hat er nicht schon welche ins Elend gestürzt.
    Kurzum: Es gibt es nicht. Es funktioniert nicht. Wers schon mal versucht hat (z. B. mit überflüssigen Ölmilliarden aus Nigeria) ist im selbstverschuldeten Elend versunken.
    Schade um Ihre Zeit und die Onlinekosten.
    Wenn Sie den Ver- bzw. Be-rater nicht loswerden, schicken Sie Ihn zu mir. Besser noch, zeigen Sie ihn an und melden Sie Ihren Fall an das Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen.

  11. LV

    Hallo KC,
    was hat denn ihr Berater zur Besteuerung der Auslandslebensversicherung gesagt?
    Viele Grüße

    Name:

    • Marion Daffner
  12. nochmal :-)

    Hallo KC,
    was hat denn Ihr Berater zur Besteuerung der ausländischen Lebensversicherung gesagt?
    Viele Grüße

    Name:

    • Marion Daffner
  13. Hallo zusammen

    Hallo,
    also zum einen war hier nie die Rede von "Kapitallebensversicherung" oder so.
    Es wurde davon geredete das ich Vertrag unterschreibe, Geld bekomme, fleissig 12 Jahre lang die pauschale Summe zurückbezahle und nach 12 Jahren fix und fertig bin, ohne irgendeine Bindung.
    In der Musterberechnung steht:
    Kaufpreis 200.000,00 €
    mitfinanz. EKA 59.000,00 €
    1,5% Provision 3.885,00 €
    Beteiligungsgeb.1,5% 19.425,00 €
    Kapitalbedarf netto: 282.310,00 €
    zzgl. 30% Refinanzi.
    über CMI 84.693,00 €
    Zwischensumme: 367.003,00 €
    zzgl. 6% Gebühren 22.020,00 €
    Brutto Darlehenssumme 389.023,00 €
    Rückzahlung: 12 Jahre je einmal jährlich nachträglich 11.671,00 € (=973,00 €/ Monat).
    Rückzahlung nach 12 Jahren 140.048,00 € und man ist fix und fertig.
    Außerdem evtl. Gewinnausschüttung aus den angelegten 19.425,00 €
    Des weiteren steht da:
    Das gesamte Darlehen ist nach 12 Jahren vollständig getilgt.
    Notarielle Befreiung durch den Darlehensgeber nach 12 Jahren, unabhängig vom Betriebsergebnis der Refinanzierung. Der Zinssatz von z.Zt.3,0% ist auf 12 Jahre fest.
    Darüber hinaus kann innerhalb der 12 Jahre ein zusätzliches Guthaben bis zu 64.750,00 (resultierend aus den angelegten 19.425,00 €) werden. Dieser Betrag steht zur freien Verfügung.
    Diese Ausschüttung ist von wirtschaftlichen Einflüssen abhängig und wird nicht garantiert.
    Kurzinformationen zu dieser Finanzierungsform:
    Es müssen mind. 15% EK, gerechnet auf die Brutto-Darlehenssumme in bar auf ein Treuhandkonto der BRD oder beim Notar des Kunden eingestellt werden. Verwaltung ausschließlich durch unsere Anwaltskanzlei. Je nach Einschätzung des Objektes durch den jeweiligen Investor kann sich dieser Anteil auch verändern.
    Die Laufzeit des Darlehens beträgt 12 Jahre, Sondertilgungen sind möglich.
    Die Tilgung läuft grundsätzlich durch die Refinanzierung über CMI, sowie durch das, als zusätzliche Tilgung in das Darlehen einfließende Eigenkapital.
    Eine Briefgrundschuld wird nicht erwünscht.
    So das sind alle Informationen die ich habe. Von Auslandsbesteuerung etc. war keine Rede weil zu keinem Zeitpunkt die Rede von einer Lebensversicherung war.
    Es hieß Schweizer Tochterfirma, alles wird in EURO abgewickelt, kein Währungsrisiko.
    Das sind derzeit alle Informationen die ich bekomme.
    Ende der Woche/ANfang der nächsten bekomme ich ein Gutachten eines Rechtsanwaltes der für einen Kunden hier in meiner Nähe diese Sache geprüft hat.
    Darauf bin ich natürlich gespannt.
    INFO
    Natürlich bin ich nicht doof im Kopf und lasse mich auf Dinge ein die sich komisch anhören.
    Bei den günstigen Zinsen derzeit hat mir natürlich auch meine Hausbank ein gutes Angebot gemacht.
    Aber man darf sich doch informieren und Angebote einholen lassen.
    Wenn das ein Fake war ok....... aber zumindest habe ich dann meine Fühler ausgestreckt und mich informiert.
    Solange mir keine Nachteile oder Kosten entstehen ist das doch ok.
    Zu verlieren habe ich ja nichts......
    Danke für alle Beiträge!

  14. Eine Flasche Schampus, wenn Sie einen Notar finden

    der dies mitmacht.

  15. Sind denn hier alle neun mal schlau?

    Eines verstehe ich nicht. Das ist hier ein Forum wo man Fragen stellen und auf Antworten hoffen darf.
    Ich handhabe das genau so, erzähle was derzeit läuft...welche Informationen mir vorliegen und betone ständig, das ich einfach gespannt bin was da raus kommt.
    Klar ist mir auch das es absolut unlogisch ist so ein Angebot ohne Hacken zu bekommen.
    Anstelle dessen stosse ich hier nur auf so neun mal schlaue die mit ihren weisen Sprüchen wirklich symphatisch rüberkommen.
    Ich weiß nicht, spreche ich suaheli oder gibt es Leute die den Text nur stupide nach unten lesen und nichts davon verstehen?
    Wenn sie richtig gelesen hätten wüssten sie um was es mir geht. Um die Publikmachung des mir vorliegenden Angebotes und um das Ergebnis was bei einer Überprüfung dabei rauskommt.
    Hier geht es nicht um die Hoffnung das alles versprochene wahr wird und ich den großen Reibach mache.
    Naja, soweit von mir..... und sorry, ich wusste nicht das dieses Forum nur für "gebildete" Personen ist das sich bereits in allen Bereichen auskennt und auf die eigenen Fragen sogar schon Antworten parad haben.
    DANKE aber denen die mich privat angemailt haben und wo ein reger, sehr informativer Austausch statt fand/findet.
    KC

  16. ist doch nur gut gemeint,

    was ihnen da angeboten wird ist unseriös. fast 400 tsd darlehn und sie zahlen 140 tsd zurück. da muss man doch unterstellen, dass sie ein sehr wenig leichtgläubig sind, sorry.
    ich möchte nur wissen, welche verpflichtungen gehen sie vorab ein, bevor sie einen cent sehen, wenn überhaupt?
    jeder einigermaßen normale mensch sieht doch auf anhieb, dass da was nicht stimmen kann.
    ich unterstelle ihnen, dass auch sie nicht auf den kopf gefallen sind und sicher nochmal nachdenken bevor sie sich auf so ein fadenscheiniges dubioses geschäft einlassen.

  17. Zuallerletzt...

    ...nochmal ein Tip:
    Ich weiss, Sie sind nicht auf den Kopf gefallen, Sie betonen es ja hinreichend. Das sind Betrüger i.A. auch nicht. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass in Ihrem regen privaten Informationsaustausch sich auch Leute zweifelhafter Integrität einschleichen können.
    Aber das wissen Sie ja schon.
    Von Geschäftspartnern bekommen ich gelegentlich lukrative Beteiligungsangebote in Westafrika. Bei Interesse könnte ich diese Partner ja auch mal an Sie verweisen :-) (kleiner Scherz)
    Nic für ungut, seien Sie vorsichtig, machen Sie's gut,
    TH

  18. Junge sportliche Frau ist so schnell eingeschnappt?

    Bitte erinnern Sie sich doch an Ihre Beiträge in einem anderen Forum. Auch dort haben Sie, wie hier, zu Recht AUSSCHLIESSLICH Warnungen bekommen. Gut gemeinte Hinweise,damit SIE nicht in Ihr Verderben rennen. WIR zahlen ja nicht IHRE Schulden. Also, seien Sie doch bitte nicht eingeschnappt und reden nicht von 9x-Klugen, wenn Sie nicht die Antwort bekommen, die Sie wohl gerne gehört hätten.
    Sie stellten im anderen Forum doch selbst Folgendes fest:
    1.)Wäre ich nicht blöd da zuzugreifen?
    2.)Jetzt hört sich das zum einen zu schön an um wahr zu sein, zum anderen aber riecht es zumindest stinkefaul.
    Geben sich also die Antworten auf Ihre eigenen Fragen.
    Machen Sie es wie auf dem Spielfeld, seien Sie schneller und besser als Ihre Gegner. Aber vorsicht, die sind gerissen, wissen zu schmeicheln, zu locken, zu verschleiern und warten nur auf eines: IHRE Unterschrift.
    In diesem Sinne von einem einfachen gestrickten Menschen wir mir, der nur seine paar Jährchen Erfahrung einbringt, Zeitung liest, etwas von Grauem Markt gehört hat, mit sehr vielen Eintagsfliegen schon konfrontiert wurde die die Republik bereisen (jeden Tag steht ein Dummer auf, ist deren Motto, wobei nicht Sie gemeint sind, gnädige Frau)
    einfach nur "ALLES GUTE". Hoffentlich arbeiten Ihr Anwalt, Ihr Unternehmensberater usw. nicht zufällig zusammen und hoffentlich kostet die anwaltschaftliche Beratung nicht zu viel von Ihrem ersparten Geld.
    kf

    Name:

    • Klaus Fuchs
  19. Bin nur ein Bauherr und Finanzlaie...

    aber ich lese das so: In Wirklichkeit würden SIE der Venture Capital Geber sein. Sie würden Ihre 15% auf das Treuhandkonto überweisen auf das Sie letztlich keinen Zugriff mehr haben (Verwaltung ausschließlich durch unsere Anwaltskanzlei). Natürlich würden Sie alle Provisionen und Gebühren ebenfalls zahlen. Wahrscheinlich werden die 15% nicht reichen - Sie werden Ihr gesamtes EKA auf das Treuhandkonto überweisen müssen (Je nach Einschätzung des Objektes durch den jeweiligen Investor kann sich dieser Anteil auch verändern).
    Tja und dann? Dann geht Ihr Venture Capital Nehmer (Sie erinnern sich: SIE sind der VC Geber!) Pleite. Leider völlig unerwartet und nicht vorhersehbar...
    Dann wären Sie Ihr EK los. Das wäre meine Vermutung zum weiteren Verlauf - wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen würden. Was Sie sicherlich nicht tun werden.

    Name:

    • Herr WolRei
  20. nicht böse sein

    An alle die geantwortet haben,
    nicht böse sein über mein gestriges Posting. Aber ich habe mich falsch verstanden gefühlt.
    Natürlich klingt so ein Angebot verlocken und kreist im Kopf - selbst wenn man sich absolut klar darüber ist, was etwas nicht stimmt.
    Und das verleitet dann dazu heraus zu finden was dahinter steckt, so geht es mir auf alle Fälle.
    Ich bin mittlerweile ganz heiß darauf zu erfahren was sich hinter dieser Sache verbirgt auch wenn ich nie und nimmer darauf eingehen werde.
    Ich dachte das hier vielleicht Leute sind, die von diesen dubiosen Angeboten schon gehört haben,... die andere Leute kennen die solchen Angeobten auf den Leim gegangen sind...schließlich denke ich das ich nicht die einzige bin, die so ein Angebot bekommen hat.
    Vielleicht habe ich mich auch in meiner Wortwahl falsch ausgedrückt.
    Klar anfangs war ein klares "wow" angesagt, weil die Gründe und Hintergründe zu diesem Thema - ich kann das nicht so gut weitergeben - logisch geklungen haben.
    Aber das war......
    Jetzt bin ich wie gesagt nur gespannt was in diese Richtung noch kommt.
    Naja, danke allen die mir - auch wenn ich es nicht so rübergebracht habe - ihre Meinung gesagt haben.
    Keine Sorge, Kopf ist klar und ich stürze mich nicht in mein eigenes Unglück.
    Euch alles Gute.... natürlich berichte ich wenn es was neues gibt...sofern es interessant genug ist darüber zu posten.
    KC

  21. Abenteuer

    Hallo KC,
    "Ich bin mittlerweile ganz heiß darauf zu erfahren was sich hinter dieser Sache verbirgt auch wenn ich nie und nimmer darauf eingehen werde."
    Es ist von der Ferne wirklich nicht einfach zu verstehen, was sich hinter dem Angebot verbirgt. Wie ist die Konstruktion? Das kann man aus Deiner Darstellung hier und im Link nicht herauslesen. Einige Begriffe ließen mich aufhorchen, "britische Lebensversicherung" oder "Beteiligungsgebühr". Woran sollst Du Dich beteiligen? An einem geschlossenen Immofond, in den Du Dein Grundstück einbringst, wohlmöglich? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alleine schon die mögliche Auslegung des Begriffs Venture Capital. Vielleicht ist es ja für die reichen Amis tatsächlich auch ein adventure...
    Viel Erfolg

    Name:

    • Marion Daffner
  22. Mir wollte man 50 Millionen Dollar schenken....und ich hätts auch genommen

    "...wenn Sie gespannt sind, was dabei rauskommt.."
    ..dann machen Sie es doch. Ich habe hier nur meine Meinung geäußert. Sie davon abzuhalten steht mir nicht zu.
    Mir wollten Geschäftleute aus Nigeria 50 Million US $ schenken. In Worten: Fünfzig Millionen Dollar. Dafür hätte ich nur lumpige 200.000 Dollar auf ein Treuhandkonto in Tobuwahou-Land überweisen müssen. Da ich das Geld nicht hatte, bat ich um vorherige Überweisung. Aus dem Betrag hätte ich (mit Garantie einer Bank) locker die 200 Tausend Dolles überweisen können.
    Hab nichts mehr gehört. Leider wurden die Damen und Herren dann verhaftet. So schreibe ich hier immer noch Beiträge in der Hoffnung es möge sich jemand zu mir verirren. Hat bisher auch schon geklappt. Über Bau.de hergestellte Kontakte führten inzwischen zu einem Umsatz von 268,70 Euro. Fett...nicht war ;-)

  23. Ich möcht schon noch wissen, was der Rechsanwalt herausgebracht hat

    Schließlich will ich nicht die Chance meines Lebens verpassen ;-)

  24. Mittwoch 05.11. Termin

    Hallo zurück aus der Versenkung melde ich mich nochmals im Bezug auf dieses Posting und alle die immer noch darauf warten was daraus geworden ist.
    Also dieses versprochene Gutachten eines Unternehmers der privat sowohl auch geschäftlich eine Umschuldung nach dem o.g. Prinzip "Capital Venture" gemacht hat, habe ich dankend abgelehnt.
    Bei einem Termin bei meiner Hausbank konnten wir uns mündlich auf eine Finanzierungsvariante einigen welche aber noch nicht fix gemacht wurde...das steht die nächsten Tage noch an.
    Ich habe mit meinem Berater über dieses Angebot gesprochen und er hat mir nochmal den Hintergrund davon erklärt.
    Am kommenden Mittwoch findet nochmals ein Beratungsgespräch statt an welchem mein Bankberater welcher auch ein persönlicher Freund ist sowie mein Steuerberater daran teilnehmen werden.
    Über das Ergenis dieses Gespräches setze ich Sie dann gerne in Kenntnis.

    Name:

    • KC
  25. tapfer bleiben...

    ... und Sie werden sehen, die ganze Finanzierungsgemeinde hier im Forum wird stolz auf Sie sein.
    Drum prüfe, wer sich lange bindet (die Abwandlung sei erlaubt). Manchmal kann ja unabhängiger Rat wirklich besser sein, als der von zu naher Bindung...
    Danke auch für Ihre Offenheit, die Sie hier gezeigt haben. Nicht jede(r) würde das so tun. Gut so! Das wird auch anderen weiterhelfen.

    Name:

    • Klaus Fuchs
  26. Verbraucherzentrale rät ab

    Hallo,
    Thread ist zwar schon seit einiger Zeit nicht mehr aktiv, aber falls doch mal wieder einer nachliest: Die Verbrtaucherzentrale BaWü nennt zwar keine Namen, aber das Prinzip deckt sich auffallend mit dem hier angefragten. Von daher gehe ich mal davon aus, daß es dieses ist.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort