BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Schon wieder...Teilweise Baufinanzierung über Bausparvertrag?

Hallo Finanzexperten,
wir sind zur Zeit am überlegen, wie unsere optimale Baufinazierung aussehen könnte. Leider sind die für uns offenen Fragen nicht in den bisherigen Fragen bzw. Antworten in diesem Forum beantwortet worden. Daher bitten wir um Eure Expertenmeinung. Bitte auch mit dementsprechender Begründung. Vorab schon mal vielen Dank.
Nun zu den Eckdaten unseres Bauvorhabens und den bisherigen Vorschlägen unserer Hausbank:

  • Gesamtsumme des Bauvorhabens: 300.000 Euro (inkl. aller Kosten)
  • Eigenkapital mit Eigenleistung: 75.000 Euro
  • Finanzierungsvolumen: 225.000 Euro

Bankvorschlag:
1. KFWA Kredit 75.000 Euro zu 4,22 effektiver Jahreszins
2. Neuer BSV 150.000 Euro zu 4,3 % effektiver Jahreszins (mit Einberechnung der EHZ von 32.720 Euro)
Wobei der KFW- Kredit schon beantragt wurde (Baubeginn in 3 Wochen). Jedoch sind wir durch die vielen negativen Punkte über einen BSV sehr verunsichert und haben den unterschriftsreifen Vertrag vor uns liegen.
Nochmals Danke für die Mühe. Das ganze auch gerne per Email.
Viele Grüße
Birgit

Name:

  • Birgit Alleborn
  1. also

    ich würde den vertrag niemals unterschreiben, obwohl oder gerade weil ich 20 jahre in einer bausparkasse gearbeitet habe.
    tuen sie sich einen gefall und lassen sie sich nochmal unabhängig beraten, ist nur zum besten ihrer geldbörse.

  2. Hallo H. Kaehler...

    können Sie uns bitte verraten, warum Sie den BSV niemals unterschreiben würden. Wie würde eine für uns günstige Alternative aussehen? Wäre interessant für die wohl noch ausstehenden Kreditgespräche.
    Gerne können Sie mir auch ein persönliches Angebot Ihrer Variante per Email zusenden. Natürlich nicht unentgeldlich.
    Über jeden Vorschlag wären wir froh, da die Zeit doch etwas drängt.
    Danke für Ihre Mühe.
    Viele Grüße
    Birgit

    Name:

    • Birgit Alleborn
  3. würde jeder beim Bausparen durchblicken, gäbs grad mal noch 10% Bausparer

    Wer Ihnen einen Gegenvorschlag machen soll, benötigt umfangreiche Angaben, die von den meisten Leuten als unscheinbar angesehen werden.
    Ganz grob gesagt, benötigen Sie in Ihrem 150 Tausender Bausparvertrag ja 40 % sogenannte Ansparsumme(klassischer Satz, gibt aber wegen der von den Anbietern gerngesehenen Unübersichtlichkeit hunderte Varianten).
    Egal, ob selbst abgezwackt, oder EHZ-Geschenk, wird Ihnen diese z. B. mit 1,5 % verzinst.
    Würden Sie dieses Geld aber sofort zur Reduzierung Ihrer Schulden verwenden, wird Ihnen dies faktisch mit dem verlangten Kreditzinssatz (meinetwegen 4,5 %) verzinst, den haben Sie ja um den Betrag vermindert.
    Das anschließende sogenannte Bonbon beim Bausparen, der (optisch)niedrige Kreditzins, ist dann kein Bonbon mehr, wenn der Kapitalmarktzins für ein normales Baudarlehen nicht wesentlich höher ist, als der Bausparzins.
    Um die ganzen Effekte zu errechnen, gehören eine Menge Angaben dazu.
    Bei der reinen Kostenbetrachtung und Berrechnung des Effektivzinssatzes braucht aber die Bausparkasse z. B. den Minderzinseffekt (Diff: Ansparzins - Kreditzins eines Vergleichsdarlehens) nicht einzurechnen.
    Deshalb bestehen erhebliche Irritationen, da dieser Effekt nicht förderlich für das Geschäft ist und somit unterschlagen wird.
    Ab einem bestimmten Niveau (steigende) der Kreditzinsen ist aber dieser Effekt nicht mehr vorhanden. Somit muß der Punkt immer individuell errechnet werden.
    Zu bedenken ist auch, daß Bausparvarianten sehr hoch und schnell getilgt werden. Wer also vergleicht, muß auch alternativ eine Darlehensvariante mit hoher und schneller Tilgung annehmen.
    Tilgt man hoch und schnell, ist man auch eher fertig und die Gesamtkosten sind erheblich niedriger.
    Beispiel: Bausparvertrag mit ca. 8 Jahren Ansparphase + anschließender ca. 11 jähriger Darlehensphase = ca. 19 Jahre gesamte Laufzeit.
    Beim Vergleich sollte man also z. B. einen Bankkredit mit ebenfalls ca. 19 jähriger Laufzeit annehmen.
    Da durch den hohen Effekt, z. B. der Eigenheimzulage in den ersten Jahren ein hoher Tilgungsanteil erreicht wird, sinken auch die gesamten Kosten erheblich.
    Das war mal eine etwas einfache Erklärung.
    Wer es selbst berechnen möchte, viel Vergnügen ;-)

  4. Beratung

    hallo frau alleborn,
    die übersendung eines finanzierungsvorschlages per e-mail bringt ihnen nicht viel. ich kenne ihre gesamte finanzielle situation nicht, und sie werden ohne die möglichkeit des hinterfragens der finanzierung immer ein schlechtes gefühl haben. alleine die zeitschiene macht das per e-mail unmöglich.
    mein rat: nehmen sie sich einen unabhängigen berater, nehmen sie sich zeit und lassen sie sich verschiedene varianten von finanzierungen erklären, wie z.b. per bausparer,ehz finanzierung (was kostet das eigentlich), tilgungshypothek, fondsfinanzierung, per klv. das sind so die üblichsten, dann haben sie einen überblick.
    aber achtung, leider gibt es am markt viele halbwissende berater, von so einem nehmen sie dann bitte wieder abstand. ein guter finanzierungsberater kennt sich in den finanzierungsformen bestens aus, ist nämlich tagesgeschäft. leute, die im jahr drei finanzierungen machen haben in der regel keine bis wenig ahnung.

  5. Vielen Dank...

    an die beiden Finanzexperten.
    Leider haben wir schon eine Grundschuld über o.g. Summe von der Bank eintragen lassen. Um weitere Kosten zu vermeiden (auch wegen dem persönlich guten Verhältnis zur Bank), denke ich, sollten wir bei dieser Bank bleiben. Auch möchte ich anmerken, daß uns nicht bewusst ein BSV aufgeschwatzt wurde. Ich denke eher, das dieses aus Unwissenheit geschah.
    Was, bzw. welche Fragen können wir der Bank gezielt stellen, damit wir die richtige Wahl der Finanzierung treffen können? Was würdet Ihr in diesem Fall tun?
    Nochmals vielen Dank für Eure Mühe und Super Erklärungen, die es einem Laien sehr einfach macht, sich "hinein" zu denken.
    Viele Grüße
    Birgit

  6. Siehe oben!

    Oben wurden ja weitere Finanzierungsarten vorgestellt einfach mal ein paar Angebote zu diesen machen lassen.
    Ev. auch mixen. Z.b 100T€ Annuitätendarlehen und 40T€ Bauspar.
    Od. nen 8 Jahre Hypothekenvertrag in Höhe von ca. 40T€ der dann durch EHZ getilgt wird, usw.. Da gibt es tausende Möglichkeiten. Ihre Bank bekommt doch für die Finanzierung ein Haufen Geld lassen sie sich so zu allen Produkten beraten und ev. auch noch ein zwei weitere Angebote vorstellen und durchrechnen.
    Nur ein kleiner Tipp keine Finanz. über Lebensversicherung!

    Name:

    • Herr Ron-031-Wolf
  7. Die Grundschuldeintragung ist kein Problem

    Solange Sie noch keinen Kredit in Anspruch genommen haben, gehört sie eh Ihnen.
    Die Eintragung ist normal, sagt aber noch nicht aus, welche Finanzvariante Sie wählen sollen.
    Ohne genaue Kenntnis der Verhältnisse rate ich Ihnen, die Finanzierung zu staffeln.
    Grob gesagt:
    Was Sie schnell tilgen können, kurze Laufzeit (z. B. EHZ) dafür zahlen Sie dann auch einen geringeren Zins.
    Den Rest können Sie auch individuell anpassen.
    Banken, welche sich schlecht refinanzieren können, tun sich traditionell schwer mit guten Zinsen bei längerer Zinsbindung.
    Refinanzierung bedeutet einfach ausgedrückt, die Bank muß sicherstellen, daß sie Ihnen den festen Zins auch langfristig halten kann, ohne durch Änderung der Kapitalmarktzinsen möglicherweise Verluste einzufahren.

  8. noch vergessen

    Fragen Sie bei der Bank nach einem Annuitätendarlehen.
    Wenn Sie vergleichen wollen, sollte dies (oder diese) dann auch eine Laufzeit von 19 Jahren haben.
    Fragen Sie nach den Gesamtkosten für die beiden Varianten.
    Ist für mich aber doch noch unbefriedigend, da alles eher theoretisch. Sie können ja nicht kontrollieren, ob die Bank auch tatsächlich richtig gerechnet hat. Die Minderverzinsung beim Bausparvertrag rechnen die garantiert nicht ein.
    Hoffentlich kappts, die Möglichkeiten von hier aus sind halt sehr begrenzt und exakte Vorschläge nicht möglich.
    Bitte bedenken Sie dies.

  9. Morgen...

    sind wir wieder bei unserer Bank. Dann werde ich alle Punkte, die Ihr mir genannt habt, erwähnen. Vielen Dank für Eure Mühe. Insbesondere H. Witzgall und H. Kaehler.
    Werde morgen Abend berichten...
    Bis dahin viele Grüße
    Birgit

    Name:

    • Birgit Alleborn

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort