BAU.DE - hier sind Sie:

Baufinanzierung

Finanzierung über Bausparverträge und Darlehen

Hallo,
wir wollen einen Kredit über 200000€ aufnehmen um ein Haus zu bauen. (100000@ Eigenkapital vorhanden). Uns wurde vorgeschlagen, die 200TEuro aufzuteilen:

  • 100000€ mit einem Zinssatz von 4,6 für 10 Jahre und
  • bei den restlichen 100000€ nur die Zinsen zu zahlen (ca.500€) und die Tilgung(ca 200€) für die Dauer der 10 Jahre in einen Bausparvertrag laufen zu lassen, der dann danach die Restschuld für die einen 100000 ablöst, somit hätte ich die Zinsen für die Jahre 11-19 auf 4% gesichert!

Das Zinsrisiko hätte ich nur noch bei den übrigen ca.87T€ vom ersten Darlehen.
Ich frage mich jetzt, ob das Angebot i.O. ist, oder ob er einfach nur einen bausparvertrag verkaufen will und die Provision kasieren....? Wie finden Sie das Angebot?
Danke für Ihre Antworten!
J. Decker

  1. Wenn es Ihnen um lange Zinssicherheit geht

    probieren sie doch mal die Quelle Bausparkasse:
    https://www.quelle-bausparkasse.de/start.phtml
    Da ergibt sich für ihren finanzierungsbedarf eine monatliche belastung von 988 €. Produkt nennt sich Baufi-Quick Combi, einfach mal anschauen und vergleichen.
    So ähnliche Produkte gibt es aber auch bei vielen anderen Banken, einfach mal vergleichen.

    Name:

    • Herr Ron-031-Wolf
  2. Voraussage der Antworten...

    Hallo Herr / Frau Decker!
    Vermutlich werden Sie im Verlaufe dieser Diskussion die standardmäßige Aussage zu lesen bekommen, daß die Vorfinanzierung eines Bauspardarlehns grundsätzlich teurer als ein Annuitätendarlehn ist. Da mag auch etwas dran sein, wenn man das aktuelle Zinsniveau auch für die nächsten Jahrzehnte als gegeben annimmt.
    Wir haben uns einfach mal beide Varianten durchrechnen lassen, auch unter Berücksichtigung einer unabsehbaren Zinsentwicklung nach Ablauf der Zinsbindung bei einem Annuitätendarlehn. Unter dem Strich haben wir uns für die Bauspar-Variante entschieden, denn einen Zinssatz von 4% garantiert Ihnen sonst niemand in 10 Jahren.
    Aber das ist natürlich insgesamt eine Frage der persönlichen Risikobereitschaft.

    Name:

    • Herr Wahrmann
  3. Zinssicherheit

    Hallo,
    die Zinssicherheit ist mir schon sehr wichtig. Ich gehe nicht davon aus, dass die Zinsen in 10 Jahren noch so niedrig sind. Wir hätten in den ersten 10 Jahren eine monatl. Belastung von 983€! Dass die Bausparvariante teurer ist, ist mir durchaus bewusst, doch habe ich dafür die Zinssicherheit von 4% für wenigstens die ersten 100000€!
    Herr Wolf: wie sieht es bei dem Baufi-Quick mit den Zinsen nach den 10 Jahren aus und der monatl. Belastung für die Restlaufzeit? Der Link funktioniert bei mir nicht!
    J.Decker

  4. beim Link

    einfach statt http https eingeben.
    140000T€ werden mit ca. 790 EUR in einem Zeitraum von 28Jahren komplett getilgt, bei Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit.
    Die restlichen 60T€ sind meines Wissens ein reines Anuitätendarlehen, mit Festschreibung von 10 Jahren da Fallen 190E monatlich inkl. Tilgung an. D.h. die Zinsunsischerheitz verbleibt nur noch für den von 60T€ verbleibenden Teil nach 10 Jahren.

    Name:

    • Herr Ron-031-Wolf
  5. wenn ich das richtig sehe....

    dann ist das das gleiche wie bei meinem Modell, nur dass die Summe des Bausparvertrages auf 140000 € erhöht ist, dafür aber erst nach 28 Jahren fertig ist. Ich wäre mit den ersten 100000€ schon nach 18 Jahren fertig. Damit würden wieder die Gesamtkosten niedriger ausfallen.....?
    J. Decker

  6. die zinssicherheit

    hilft ihnen erstmal gar nichts. denn bei dem bausparguthabenzins, der abschlussgebühr und anderen kosten, müßte bei einem tilgungsdarlehn der zinssatz in 10 jahren bei ca. 13 % liegen, damit sich der bausparer mit 4 % darlehnszins gleich abschneidet vom gesamtaufwand. so einfach ist das nicht mit dem vergleichen von zinssätzen. für bausparkassen natürlich schon, denn die haben nur eine sichtweise.
    den guthabenzins der anlage habe ich übrigens mit 6 % sehr moderat angenommen.

  7. sorry,

    war zu schnell, natürlich eine alternativanlage, keine tilgungshypothek. obwohl, die tilgunshypothek vereinbart mit einem zins auf die gesamtlaufzeit schneidet auch wesentlich besser ab als der bausparer.

  8. gefickt eingeschädelt die Werbekkampagne für bausparen

    Es ist wie bei E-bay. Man braucht nur 2 gute Freunde und schon kann man ne schöne Story basteln.

  9. @ Alfred Witzgall

    Hallo Herr Witzgall,
    mit dieser Antwort hat sicherlich niemand gerechnet!
    :-))
    Herzliche Grüße

    Name:

    • Marion Daffner

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort