Fenster und Außentüren

Abschluss Eckfenster zweifehaft

Hallo,

wir haben in unserem Neubau Eckfenster integriert. Der Abschluss erscheint uns jedoch mehr als gewöhnungsbedürftig.

In der Werkplanbesprechung erklärte der Bauträger, es gäbe grundsätzlich drei Sorten von Eckfenstern.
1. die Glasscheiben stoßen (fast) aneinander, so dass keine Stütze ersichtlich ist. Schön, aber sehr teuer.

2. Die Fenster benötigen eine kleine Eckstütze, die jedoch im Gesamtbild nicht störe. Etwas teurer, aber gutes Preisleistungsverhältnis.

3. Zwei normale über Eck gesetzte fenster mit Mittelstütze. Koste grundsätzlich nicht mehr als zwei Einzelfenster, sei aber die weniger edle Variante.

Logisch, wir haben uns für Variante zwei entschieden.

Was rausgekommen ist, kann man auf den Bildern sehen.

Nun ja, vorgestellt hatten wir uns das zwar anders, haben die Kröte grundsätzlich aber zunächst geschluckt, zumal uns klar wurde, dass ja irgendwie eine Rolladenführung da sein muss.

Aber der Eck-Abschluss ist in unseren Augen mehr als zweifelhaft. Nicht nur, dass man oben und unten den Bauschaum rausquellen sieht (Dicht????) sondern es fehlt unserer Meinung nach zumindest eine Eckblende.

Fensterbauer und Bauträger äußern sich nicht wirklich, geschweige denn, das reagiert wird. Kann jemand von den Experten sich zu der Eckfensterausführung äußern?

Vielen Dank.

Annette

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  1. sieht billig aus

    Da hat wohl jemand nicht bis zuende gedacht! Rolladenschienen machen da gestalterisch natürlich auch keinen schlanken Fuß...

  2. Schönheit liegt im Auge des Betrachters

    Da (leider) die gewünschte Ausführung nicht genau festgelegt wurde kann man wohl nicht mehr viel machen.

    ein SV könnte noch prüfen on die Funktion, z.B. Abdichtung gewähleistet ist, bei sichtbaren Bauschaum habe ich da ernsthafte Zweifel.

    Hier könnte der Fensterbauer noch etwas nacharbeiten soweit nachgewiesen werden kann dass die Abdichtung an sich in Ordnung ist (sowas wird während der Bauphase geklärt, nachher ist nämlich kaum möglich ohne zerstörerisch zu prüfen).

    ein Blechner könnte, gegen Aufpreis, eventuell noch ein grosser weisses Eckblech anbringen (von Rolloschiene zur Rolloschiene). Hm, ob der Bauträger Variante 2 verkauft hat aber tatsächlich die hässlichere, günstigere Variante 3 umgesetzt wurde?

  3. ich kaufe ein Eis

    Hallo,

    wenn mir die Eisdiele ein Eis verkaufen will und sagt: Es gibt groß, mittel und klein, dann wäre meine erste Frage: Wie viele Kugeln sind denn groß, mittel und klein? Ansonsten kann ich mich nicht beschweren, wenn ich mittel bestelle und nicht die gedachten 4 Kugeln, sondern nur 2 bekomme. Das zum Aussehen.

    Aber dennoch schuldet der Bauträger ihnen ein einwandfreies Gewerk. Und wenn ich die Bilder mit den Spaltmaßen sehe, würde ich die Arbeit sofort "umtauschen". Da kommen nicht nur Fliegen durch, sondern ganze Mäuse und die Nachbarskatze gleich hinter her.

    Gruß

  4. Ums Aussehen gheht es gar nicht.

    Bevor sich hier alle ums Aussehen streiten: Darum geht es nicht. Könnte ich den Ausgangsbeitrag noch editieren, würde ich dies tun.

    Das Fenster in seiner Konzeption ist wie es ist und "gut ist".

    Es soll hier ausschließlich um die technische, nicht gestalterische Ausführung des Fensters gehen.

    Es wäre also schön, wenn sich die, die sich mit Fensterbau auskennen und auf den Bildern etwas erkennen können, sich dazu äußern.

    Auf laienhafte Aussagen "sieht billig" aus, kann ich also verzichten - und helfen mir in meiner Argumentation gegen Fenterbauer und co auch nicht weiter.

    Annette

  5. Die Spaltmaße sehen nicht nur hässlich aus...

    ...sie sind auch ein Argument gegen ihren Fensterbauer. Und das die Spaltmaße nicht nur fürs Auge sind, werden sie spätestens merken, wenn ihnen ein Marder in der Wand die Nachtruhe raubt.

    Gruß

  6. Na ja........

    .....hier wurde ein Rollladenkasten mit einem äußeren Revisionsdeckel verwendet. Dies führt zwangsläufig zu der etwas seltsam anmutenden Eckkonstruktion. Dies kann über eine Blende -wie hier bereits vorgeschlagen verdeckt werden.
    ´ Sofern die innere luftdichte Abdichtung ausgeführt wurde, ist die wichtigste Abdichtung erfüllt. Technisch werden die hier sichtbaren Fugen funktionieren, die Schlagregendichtheit dürfte auch erfüllt sein. Eine optische Schönheit sind sie sicherlich nicht und gehören aus diesem Grund nachgearbeitet.
    ´ Wird dieses Eck noch gedämmt und mit einem Blech verkleidet, wird es technisch und optisch aufgewertet und alles wäre in Ordnung. Gruß Jürgen Sieber

  7. Hallo herr Sieber

    Danke für Ihre Antwort.

    ich hätte noch zwei Fragen:

    Was genau ist mit "Blech" gemeint? Ich ging bisher laienhaft davon aus, dass eine Kunststoffblende verwendet würde.

    Und warum müßte das Eck aus Ihrer Sicht gedämmt werden? Davon war nämlich bisher als Ausbesserungsoption nicht die Rede.

  8. Na ein Winkelblech!

    Im Winkel, in der Abmessung der Abwiklung von Rolladenführungsleiste zur Rollandenführungsleiste gekantet. Ja und gedämmt, weil es Sinn macht dies noch zu dämmen. Sinniger als wiederum ungedämnmt einen erneuten Holraum zu schaffen.

    und natürlich hat Herr Sieber und der vorherige Schreiber auch Recht. Die Spaltmaße sind viel zu groß und liegen im übrigen nicht im Maß des handwerklich machbaren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Reinartz


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort