BAU.DE - hier sind Sie:

Fenster und Außentüren

Meinungen zu französischen Balkonen

Hallo Leute,
unser Architekt hat vorgeschlagen die Frontfenster unseres Neubaus als bodentiefe Fenster mit Gitter, also französische Balkone auszugestalten.
Wir finden die Optik ganz schön, Freunde raten uns aber wegen der Einsichtigkeit ab. Die Fenster wären auch in Richtung Strasse. Insbesondere abends müßten wir uns wahrscheinlich noch Gedanken um einen Sichtschutz machen...evtl. Plissee....??
Wir sind drauf und dran diese optisch schöneren durch "normale" Fenster zu ersetzen...
Ein paar Meinungen von Euch wären toll..
Danke

  1. Wir hatten das mal

    in einer Mietwohnung im EGA im Wohnzimmer. Mit eben bodenlangen lichtdurchlässigen Vorhängen - abends Rolläden.
    Wir haben´s nie als störend empfunden; die Kinder fanden es toll, am Fenster zu stehen. Ohne Rolläden oder Übervorhänge würde ich es nicht wollen. In einem vollgestellten Raum sieht´s bescheiden aus.
    Ansonsten nur Vorteile (Licht, Lüften..)

  2. hier wohl mehr

    ein architektonisches Mittel als ein wirklicher Gebrauchswert.
    Welches Geschoss? Welche Raumnutzung?
    Gut, als Kinderspielstelle oder als freies Sichtfeld in den schönen Garten oder die Landschaft sicher nützlich, aber zur Straße hin?
    Viel mehr wirksames Licht für den übrigen Raum bringt die untere zusätzliche Fläche aber nicht.
    Alternative Brüstungsfenster würden dann breiter werden?
    Der Flügel wird in der Regel mit wachsender Größe unhandlicher und er ist dadurch auch störungsanfälliger.
    Die größere/ höhere Scheibe kühlt mehr aus, und wenn kein Heizkörper da ist, kann es im Winter davor auch etwas unbehaglicher sein.
    Auch der Schallschutz wird unter sonst gleichen Bedingungen eher schlechter.
    Grüße

  3. ALso, die langen schmaleren Fenster sind im ersten ...

    ALso,
    die langen schmaleren Fenster sind im ersten Stock angebracht.
    Es ist eine sehr ruhige Anliegerstraße mit Fernblick wegen Hanglage. Insofern macht das Argument Blick schon Sinn. Schallschutz ist wegen der ruhigen LAge eher nebensächlich.
    WEgen Licht hatte ich eher den Gedanken, dass ein schmales langes Fenster weniger Helligkeit bringt als ein normales und dafür breiteres Fenster. Einfach weil das Licht doch vom Winkel her besser reinscheinen kann.
    Danke für Eure Meinungen

  4. Die würde ich nicht haben wollen weil:

    gerade im Kinderzimmer sollte der Schreibtisch unters Fenster - das geht dann nicht. Auch ohne Kinderschreibtisch ist man vom Möbel stellen her eingeschränkt. Vom Lichteinfall wandert eher ein schmaler Lichtstreifen durchs Zimmer. Das ist damit schlechter ausgeleuchtet als mit einem gleichgroßen breiten Fenster. Das wäre mir persönlich Grund genug, die Fenster nicht haben zu wollen. Das mit der Einsichtigkeit wurde ja schon gesagt.

  5. Optik

    Ihr Architekt hat diese sicher auch aus gestalterischen Gründen vorgeschlagen.
    Finde ich sehr gut, den Gestaltung kommt doch meist immer etwas zu kurz in unseren Landen.
    Ihre Freunde werden Ihnen noch viele gute Ratschläge geben!
    Mit freundlichen Grüßen


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort