Estrich flicken oder komplett erneuern?
BAU-Forum: Estrich und Bodenbeläge

Estrich flicken oder komplett erneuern?

Guten Tag liebe Experten,

ich habe ein Mehrfamilienhaus mit ca. 330 qm Fläche, Baujahr um 1900, erworben. Dieses saniere ich, soweit es mir möglich ist, in Eigenregie (studierter Ingenieur und handwerklich durchaus begabt). Die Decken bestehen aus Holzbalken oder Stahlträgern mit Holzdielung. Um die letzte Jahrtausendwende wurde eine umfassende Sanierung vorgenommen. Dies beinhaltet das Stellen von Trockenbauwänden auf den Holzfußboden, Verlegen neuer Leitungen (Strom, Wasser, Abwasser) sowie das anschließende Einbringen von ca. 30 mm Styropordämmung und 35-50 mm Anhydritestrich obenauf.

Nun möchte ich energetisch (überall FBHAbk., am liebsten in den bestehenden Estrich gefräst, betrieben durch eine WP) wie auch die Raumaufteilung betreffend sanieren. Nach der Entfernung der Trockenbauwände müssen die offenen "Kanäle" wieder gefüllt werden und auch für das Ziehen einiger neuer Leitungen, vornehmlich Frischwasser, müssen noch einige Nuten gefräst werden. Als Bodenbelag sind zum Teil Fliesen, zum Teil Laminat geplant. Nun stellt sich die Frage wie sich die anschließende Instandsetzung des Estrichs am besten realisieren lässt. Ich sehe dazu aktuell 3 Möglichkeiten, sortiert von "für mich wenig erstrebenswert" hin zur "Wunschlösung":

  1. Estrich komplett raus und Neuaufbau.
  2. Estrich in Räumen entfernen welche gefliest werden sollen und entsprechend erneuern. In den übrigen Räumen eine Bruchkante am alten Estrich herstellen, Haftvermittler auftragen, nicht komprimierbare Dämmung einlegen und mit neuem Anhydritestrich auffüllen.
  3. An allen Stellen flicken wie unter 2. beschrieben.

Grund für diese Überlegungen ist der mit einer kompletten Erneuerung verbundene Aufwand und natürlich die entstehenden Kosten. Das Haus besitzt 3 Etagen mit je etwa 110 qm, das ist schon einiges an Schlepperei, wenn man wirklich alles rausreißen muss.

Mir ist klar, dass Lösung 1 die sauberste ist. Allerdings ist diese bezüglich der Kosten und des entstehenden Aufwands für mich wenig erstrebenswert. Wozu würden Sie mir raten? Ich bin selbstverständlich auch offen für völlig neue Lösungsansätze.

Vielen Dank!

Fabian

  1. entweder oder eben / oder

    Foto von Thorsten Bulka

    Es soll ja FBHAbk. mit hinein. Also entweder alles neu, oder wenn sie eingefräst wird, muss eh eine Schicht eingebaut werden, die die Spannungen aufnehmen kann. Das geht dann auch in den Bereichen, wo vorher die Wände waren usw. Darf nur kein Höhenversatz auftreten. Web-Link
    • Name:
    • TB

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK