BAU.DE - hier sind Sie:

Energieeinsparverordnung EnEV

Was gilt denn nun bei "Dämmung" bei Altbau bei Hauskauf

Hallo,
mal eine Frage für Bekannte.
Die haben sich ein älteres Häuschen (ca. 1930) gekauft.
Was müssen denn die nun ZWINGEND an Dämmung machen (Dach/Wände etc.).
Geplant ist bei denen erstmals aus Finanziellen Gründen KEINE Dämmung. Nur ein paar Fenster und Umbauten im Innenbereich.
Ich meine doch gelesen zu haben, dass nach der EnEVA bei Hauskauf Energieeinsparungen notwendig sind.
Aber was GENAU MUSS gemacht werden? und gibt es ggf. Überfangsfristen.
PS: Heizung ist wohl relativ neu. Lt. Handwerker ist die Bausubstanz gut.
Vielen Dank.
MFG
Ostertag

  1. EnEV § 9 Nachrüstpflichten

    Wenn die Heizung "relativ neu" ist bleibt nur noch die oberste Geschossdecke zu dämmen (bis 12/2006) so dass ein U-Wert von <= 0,30 erreicht wird. Diese Forderung gilt aber nur für zugängliche, aber nbicht begehbare Decken. Wird der Dachboden als Lagerfläche benutzt, ist dieser also ganzflächig beplankt und keine oben offene Holzbalkenkonstruktion, so wird auf diese Forderung verzichtet. Fenster, Türen und Fassade müssen nicht gedämmt werden. Wenn Sie aber alles in einem Paket machen bietet die KFWA Sonderkredite zum verringerten Zinssatz und gewährt ggf. auch noch 15% Teilschulderlass. Wie gesagt müssen tun Sie aber nichts bei Fenster und Außenwand. Gruß aus Berlin

  2. Gar nichts muß gemacht werden,

    vor allem nicht, da die genormte "Nachrüsterei" mit Dämmen, Dichten und Heizsystem krass unwirtschaftlich ist. Da greifen immer die EnEVA-§§ 16+17. Wer das verschweigt, muß sich fragen lassen, warum? Detailino auf Links. http://www.konrad-fischer-info.de

  3. Update EnEV 2007

    Der Befreiungsparagraph heißt jetzt nicht mehr 17, sondern § 25. Details siehe Link. http://www.konrad-fischer-info.de

  4. Update EnEV 2007

    Jetzt gibt es die Befreiung von allen unwirtschaftlichen EnEVA-Blödheiten (Dämmung, Heizung, ...) im § 25. Weitere Details im Link. http://www.konrad-fischer-info.de

  5. Schöne Grüße von König Abdullah von Saudi Arabien

    Herr Fischer, ihre Majestät lässt sie ganz herzlich grüßen! Der König hat Angst, dass seine Erdölreservoirs bald zur Neige gehen. Da er aber noch zu seinen Lebzeiten möglichst viel für sein beliebtes Exportprodukt erlösen möchte, bittet er sie, in ihren Anstrengungen nicht nachzulassen, die Hausbesitzer und Bauherren davon zu überzeugen, dass Maßnahmen zur Energieeinsparung unwirtschaftlich seien. Denn er möchte die Nachfrage nach seinem Erdöl erhöhen, damit die Preise weiter steigen. Was er tun konnte, hat er schon getan, nämlich das Angebot zu verknappen.
    Ihre Majestät lässt ihnen auch ausrichten, dass er einflussreiche Verbündete hat, die Russen und die Norweger, deren Erdölvorräte ebenfalls auszugehen drohen. Er rät ihnen aber davon ab, jemals Nach Skandinavien oder Russland zu reisen, damit sie nicht durch schlechtes Beispiel verwirrt werden: wärmegedämmte Häuser in kalten Gegenden.
    Stattdessen schlägt er vor, dass sie mal einen Abenteuerurlaub in der Wüste seines Landes verbringen. In der konsequenten Weiterentwicklung des ungedämmten Hauses, dem Zelt. Da sind sie näher an der Natur und erfahren sinnhaft heiße Tage wie kalte Nächte. Schlafsäcke sollen aber in Saudi-Arabien verboten sein. Wenn man nachts friert, soll man mehr heizen, z.B. mit Joggen 10 x um die Kamelherde herum. Bloß kein Dämmwahn!

  6. Im Spiegel vom 08.06.08:

    "Umweltministerium befürchtet Anstieg der Gaspreise um 40 Prozent
    Die Gaspreiserhöhung um 25 Prozent gilt als ausgemachte Sache. Doch damit nicht genug: Das Umweltministerium erwartet, dass im Herbst die Tarife noch einmal um bis zu 40 Prozent steigen könnten."


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort