EDV / Soft- und Hardware

Visualisierungssoftware.....

für mich als Bauherren gesucht.... :-)
Zunächst vorab, ja, ich habe die Suche-Funktion benutzt und die div. Threads die oftmals in "Streitereien" endeten gefunden...
Ich hoffe ich kann meine Frage denoch stellen!
Ich bin Bauherr, habe natürlich einen Architekten, und wir befinden uns gerade in der Rohbauphase.
Langsam aber sicher kommen die ersten Gedanken zur Auswahl des Bodenbelages, etc. auf.
Jetzt suche ich ein Visualisierungsprogramm das meiner Frau und mir bei der Innengestaltung hilft.
Wie wirkt welcher Belag, Granit od. Cotta, wo der Übergang zu den Fliesen, welche Farbe und und und....
Ausstellungen besuchen und Muster anschauen ist eine Sache, aber das Werk im Ganzen zu betrachten wieder eine andere!
Ich habe jetzt vermehrt von Arcon und DataBecker gelesen.
Die Meinungen zu DataBecker waren etwas geteilter...
Jetzt meine Frage: Was können Sie (auch als Bauherr od. als Architekt) mir empfehlen, wie gesagt vor dem Hintergrund der Visualisierung und Raumgestaltung.
Bitte keine Streits oder Debatten,
ein Statement zu A od. B, Preis-Leistung ok, Bedienbarkeit i.o., etc. wäre super!
Die Meinung von Benitzern sagt über eine Software immer mehr als eine hochglanz Beschreibung.
VIELEN DANK VORAB!
Grüße
Sven Waldemann

Name:

  • Sven Waldemann
  1. Visualisierungen

    mit den Sie die Raumgestaltung wirklich beurteilen können, z.B. wie hier gezeigt: http://www.3darc.de/phpbb/4image/details.php?image_id=1324
    bekommen Sie mit keiner der gängigen LowCost-Programme wie Arcon/Traumhausdesigner o.ä. hin.

  2. Nachtrag

    Einfach mal eine Billig-Version von Arcon bei Ebay ersteigern und probieren ob das Ergebnis reicht.

  3. Hallo Sven,

    kann mich meinem Vorredner aus eigener (Laien-)Erfahrung nur anschließen. Mit den erschwinglichen Versionen von Data Becker und Arcon ist nur eine sehr eingeschränkte Visualisierung möglich.
    Für den Hausbau insgesamt war es bei uns sehr hilfreich, die angebotene Innenausstattung sowie die Texturen sind jedoch mehr als mager (und scheußlich noch dazu!).
    Habe sehr viel Zeit investiert, z.B. eigene Texturen importiert um den tatsächlichen Fliesen möglichst nah zu kommen, aber richtig zufrieden war ich mit dem Ergebnis nicht. Bei meinen Versionen ging es z.B. auch nicht, den Fußbodenbelag innerhalb eines Zimmers zu wechseln, da muss man sich dann mit Tricks behelfen, was zumindest sehr zeitaufwändig ist.
    Wenn sich da in den letzten 3 Jahren nicht sehr viel getan hat, betrachte es entweder als Spielerei oder investiere viel Zeit und wohl auch Geld in das von Hr. Peters vorgestellte Programm (Neid!).
    Grüße und viel Spass noch beim Bauen,

    Name:

    • Ute Büchele

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort