EDV / Soft- und Hardware

Analog-Geräte an T-Eumex PC 220

Hallo liebe Fachleute,

vielleicht kann mir bei meinem Problem ein Leidenskollege helfen, vielleicht ist es sogar ganz trivial: Ich habe obige Eumex-Box mit zwei Leitungen und drei Anschlüssen. Hieran will ich 2 Analog-Telefone und ein Analog-Fax anstöpseln. Standardmäßig würde es folgendermaßen passen: 1.Telefon auf Stecker U (Rufnummer 11), dann das Fax auf Stecker N (Rufnummer 12) und das 2.Telefon mit integriertem AB auf Stecker F (ebenfalls Rufnummer 12). So steht es jedenfalls in der Bedienungsanleitung. Blöd ist dabei nur, dass auch bei Faxeingang das Telefon erstmal mitklingelt und es gelegentlich zu Fehlschaltungen der Faxweiche kommt.

Meine Frage: Gibt es Steckadapter mit denen ich das Fax auf Anschluss U (Rufnummer 11) anstecken kann und beide Telefone auf Rufnummer 12 (Stecker N und F)? Und kann ich dann trotzdem mit beiden Telefonen gleichzeitig telefonieren (anrufen und angerufen werden)? Der Vorteil dieser Belegungsvariante wäre, dass ich das Fax separat mit einer Rufnummer ansteuern und dadurch stumm betreiben könnte. Ich möchte dabei jedoch nicht den Luxus zweier parallel funktionierender Telefonanschlüsse verlieren. Hoffentlich kann mir auch hier jemand helfen - bisher war ich jedesmal überrascht, wieviel Fachkompetenz zu den verrücktesten Themen hier im Forum unterwegs ist.

  1. denke nicht

    denn das Teil hat nur 2 analoge Leitungen. Bei analog hat man keinen Bus, d.h. ein Kabel/Stecker = eine Leitung. 20 € mehr ausgegeben damals für die 520, und man hätte jetzt A) ein Problem weniger und b) 2 analoge Anschlüsse mehr...
    Das einzige was ich kenne, ist ein analoger Wechselschalter, aber damit können eben nicht 2 Leute gleichzeitig telefonieren... aber auch der kostet.. evtl ist ne neue, bessere Anlage günstiger...

    Name:

    • Christian Sigge
  2. mUss also mal testen,

    ob auf Leitung 2 telefoniert werden kann, während das Fax läuft. Wenn dem so ist, dann haben Sie Recht, Herr Sigge.

  3. Ich kenne diese Anlage nicht..

    aber bei den meisten Anlagen muss die Zuweisung einer Nummer/eines Anschlusses in der Anlage als Faxanschluss erfogne (Einrichtung).
    Sonst kann das durcheinander gehen.

  4. ...was bei den analogen

    Geräten aber relativ egal sein dürfte. Ist heir ehr das Problem, auf einem analogen Kabel zwei Gespräche gleichzeitig führen zu wollen, und das geht meine ich schon nicht. Fax-Weichen sind mir eh suspekt... also lieber 80 €-200 € in ne größere Anlage investieren. Ist hier glaube ich unterm Strich günstiger wenn man die eigene Arbeitszeit und den Kauf zusätzlicher "Splitter"-Hardware, die es evtl gar nicht gibt rechnet...

    Name:

    • Christian Sigge
  5. Wieso Anna Log

    Die Eumex ist doch ´ne Anlage um Analoge Geräte an ISDN anzuschliessen, als PC mit intgr. ISDN Card. Oder nicht?

  6. eben,

    aber in diesem Fall haben wir eine Anlage für 2 analoge Geräte und der Fragesteller hat nun mal 3 (2xTelefon und einmal Fax). er hätte gerne eine eigene Nr. nur für's Fax (=> ergo ein analoger Anschluß) und dem anderen analogen Anschluß "2" analoge Telefone, die gleichzeitig telefonieren können, aber die 2 ISDN Knäle lassen sich meiner Meinung nach eben NICHT auf EINEN analogen Anschluß/Stecker/Kabel quetschen...

    Name:

    • Christian Sigge
  7. Also ich werd es testen

    Der Steckplatz 1 (Rufnummer 11) hat nur das 1.Telefon und die Steckplätze 2 und 3 (beide Rufnummer 12) haben das 2.Telefon und das Fax. Mein 1.Test wird sein: Kann ich mit dem 2.Telefon telefonieren und gleichzeitig ein Fax schicken? Das müsste doch gehen, denn der kleine Computer in der Eumex-Box behauptet, er würde die Leitungen "automatisch" nach Bedarf zuordnen. Wenn das geht bliebe nur eine Frage: Gibt es Adapter mit denen ich einen Faxstecker (was eigentlich einen N-codierten Steckplatz an der TAE-Dose verwendet) an eine U- oder F-codierte Buche der TAE-Dose anstöpseln kann? Und gibt es ein Kapel, welches einen U- oder F-codierten Stecker hat und eine N-codierte Buchse am anderen Ende, so dass ich sozusagen ein Telefon auf den Faxanschluss der TAE-Dose stöpseln kann? Testbericht zu Test 1 folgt morgen. Nach den umkodierenden Analog-Kabeln werde ich im Fachhandel fragen und auch hierüber Bericht erstatten.

  8. eine rechte Hand reicht...

    wenn man keine 2 linken Hände hat, dann kann man den entsprechenden Stecker auch selber an das jeweilige Kabel dran bekommen. Ist keine große Kunst. Adapter gab es auf jeden Fall auch mal. Da heute fast alles mit Western Steckern läuft, kann es sein, daß die "aus der Mode" und somit schwer zu beschaffen sind. Sonst mal bei Reichelt oder Conrad gucken

    Name:

    • Christian Sigge
  9. scharfes Messer

    Also, telefonieren und faxen gleichzeitig ueber einen Analoganschluss geht definitiv nicht, muss man gar nicht erst probieren. :-)
    Oder hab' ich da was falsch verstanden?
    Zu Frage bzgl. N-und F-kodierten Steckern (U kenne ich nicht):
    Schauen Sie sich die beiden Steckertypen mal aus "Buchsensicht" an.
    Die Stecker haben seitlich "Verdickungen", N woanders als F.
    Von der elektrischen Belegung sind die Stecker identisch!
    Wenn man diese mechanische Codierung mit einem scharfen Messer wegschabt erhaelt man einen "Universal-F/N-Stecker" (muss ich mir als Warenzeichen eintragen lassen), also einen, der in beide Buchsentypen passt: N und F.
    Ggf. laesst es sich besser wegfeilen als -schaben.
    Sie brauchen dann kein Adapterkabel (falls es das ueberhaupt gibt).

  10. U-Kodierung ist die

    alles-in-allem Variante. Als N ODER U. Damit können Sie beide Typen anstecken.
    Es gibt aber auch einfach Adapter N-F-N.
    http://www.intos.de

  11. und, was ergab der Test?

    hat er unsere Vermutung bestätigt?

    Name:

    • Christian Sigge

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort