BAU.DE - hier sind Sie:

Grundriss-Diskussionen

Hallo, wir haben ein Haus gefunden ...

... Hallo, wir haben ein Haus gefunden - Tolle Lage, tolles Grundstück. Aber der Grundriss...

Die neuangebaute Hausseite Richtung Süd-Ost hat 109 qm, die andere, alte nach Nord-west hat ca. 75 und ist vermietet. Die gelbe Linie zeigt die Teilung.

Wir ziehen in den Neubau ein und brauchen 2 Kinderzimmer ab 15qm, ein Elternschlafzimmer, ein Arbeitszimmer und sicher ein größeres Bad als das mit unter 5 qm. Wir müssen also von der Mietwohnung was dazunehmen, würden gerne trotzdem eine dann kleinere Mietwohnung beibehalten.

  • Kann man oben einen Flur setzen oder muss man Durchgangszimmer/gefangene Zimmer in kauf nehmen?
  • Wie könnten wir das Bad vergrößern?
  • Welchen Raum nehmen wir von der Wohnung dazu? (ich dachte an "Wohnen" im EGA, dann Punktlinie als neue mauer und die Küche und Restwohnen als Wohn-Ess-Raum zusammenlegen für Mieter)
  • Wo Wände wegnehmen? (Die Räume bekommen komische Formen bei mir)

Vielen, vielen Dank für alle Ideen!

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  1. Überlegen

    Brandschutz
    Schallschutz
    Heizungskreisläufe usw....

  2. Wir haben ein Haus gefunden

    Ich möchte nicht auf die einzelnen Ideen eingehen. Aber: Auch ein neu, von einem Architekten geplantes Haus, ist nicht immer optimal. Das kann am Architekten aber auch an der Lage des Gebäudes auf dem Grundstück liegen.

    In Neufert, Bauentwurfslehre von etwa 1970, haben die guten Grundrisse immer den Zugang im Norden. Sonst läuft eben jeder Besuch über die Terrasse. Gute Grundrisse mit dem Zugang im Süden brauchte er als Autor eben nicht anzugeben. Aber ein realer Architekt muß sich ggf. damit auseinandersetzen.

    Wenn man einen vorhandenen Grundriß verändern muß, sind die Probleme noch sehr viel größer. Das Verschieben von Wänden ist meist mit sehr hohen Kosten und Aufwand verbunden, die sich kaum bezahlt machen.

    Eine sinnvolle Lösung ist i. d. Regel das Herausnehmen von Wänden und das Zusammenlegen bisheriger Räume. Mehr geht einfach nicht zu vertretbaren Kosten.

    Die gewünschten 15 m² Kinderzimmer sind üppig und werden wahrscheinlich nur 10 bis 15 Jahre genutzt. Lohnt das den Aufwand?

    Kann man von der Mietwohnung überhaupt so viele m² abziehen, wie man benötigt oder zumindest haben möchte?

    Kann man die gewünschten großen Kinderzimmer in der Mietwohnung einrichten und für die 10 bis 15 Jahre auf die Mietwohnung verzichten? Danach werden die Kinderzimmer wieder zu einer Mietwohnung oder auch zu einer kleinen Altenwohnung.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer
  3. Mieterrechte

    Mieterrechte sind heute so üppig, dass geringe Mängel zu Mietminderungen führen. Deshalb kann man Wohnungsgrößen nicht verändern. Auch Verbrauchsabrechnungen sind problematisch. Wenn Sie Fehler machen zieht ein Mieter ein und kürzt die Miete und Sie haben jahrelangen Ärger. Versuchen Sie doch den gesamten Bereich zu nutzen und einzelne Räume unterzuvermieten. Allerdings ist dann die Privatsphäre futsch.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  4. Danke für die Denkanstöße

    Danke für die Überlegungen, dazu unten.

    Am meisten würde ich mich noch über Ideen für ein größeres Bad freuen, da habe ich keine Ideen. Das Bad komplett versetzen wäre wegen der Leitungen sicher schwierig und teuer. Geht wenn überhaupt eher ins EGA, damit man die Leitungen zum Keller besser verlegen kann, oder? Das bestehende Bad kann man wohl kaum vergrößern...

    Zu den Mietüberlegungen:
    die jetzigen Mieter werden nach einigen Monaten auf jeden Fall ausziehen, für sie ist die jetzige Wohnung schon zu klein. Wir wollten denen also nicht einfach Wohnraum trotz bestehendem Mietvertrag "klauen". Wir würden nach dem Auszug der Mieter umbauen und dann an weniger Personen die kleinere Wohnung vermieten. Ob wir das gesamte Haus nutzen können, ist einfach eine Preisfrage...Räume untervermieten würde ich nicht.

    Zu den Räumen:
    Das mit den hohen Kosten fürs Wände setzen ist leider wahr. Wenn ich aber nur Wände rausnehme, bekomme ich zu große Zimmer, z.T. auch komisch geformt oder wie beim Bad oben ein Bad mit Balkonzugang :-)
    Die Kinderzimmer sind mir wichtig, da da ja Bett, Schrank und Schreibzisch rein müssen und dies auch Lebensräume sind, da kann eher das Elternschlafzimmer klein ausfallen. Überlegt habe ich, dass die Kinder 3 kleine Räume bekommen, so dass z.B. Schränke in einem kleinem Raum als Abstellraum stehen könnten.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort