Grundriss-Diskussionen

EFH am Nordhang

Hallo!
Wir haben ein Grundstück in Aussicht, das für uns in vielen Punkten ideal ist, aber auch ein paar Schwierigkeiten mit sich bringt: leicht abfallender Nordhang (auf unserem Grundstück ca. 4 m auf 30 m), Straße oben, also im Süden, dafür viel Luft nach Westen, eine weitere Hausreihe (max. eineinhalbgeschossig) oberhalb, also im Süden auf der anderen Straßenseite.
Weil wir uns vermutlich erst dann zum Kauf des GSs entschließen können, wenn wir eine gute Planung für unser Haus darauf gefunden haben, sind wir fleißig am Planen und Ideen sammeln. Einzelne Punkte wurden schon mit einem Architekten besprochen, der aber verständlicherweise keine ausgefeilte Planung vornehmen möchte, bevor feststeht, ob wir das Projekt überhaupt verwirklichen werden.
Ich würde mich deshalb sehr freuen, wenn es Meinungen und konstruktive Kritik zu unserem Grundriss gibt. Mittlerweile gibt es mehrere Versionen, die aber im Großen und Ganzen sehr ähnlich sind; ich fange erst mal mit einer an :)
Grobdaten zum Haus: EFHA, vollunterkellert, eineinhalb Geschosse, Satteldach (oder versetztes Pultdach wäre auch möglich). Grundstück 25 m (Straße) mal 30 m.
Anordnung auf dem Grundstück soll leicht terrasiert sein, also EGA etwa 1 m unter Straßenniveau, damit das Haus nicht zur Straße hin wie auf dem Präsentierteller liegt.
EG: Das Blatt entspricht dem Grundstück. "Balkon" soll "Terrasse heißen und ist praktisch natürlich nicht zweigteilt. Aus unerklärlichen Gründen wollte sich diese Beschriftung nicht ändern lassen *schäm*
OGA: Unter dem Satteldach entsteht noch ein Spitzboden, der größtenteils über eine Leiter/steile Treppe von den Kinderzimmern aus zugänglich sein soll; quasi als Erweiterung der Zimmer nach oben. Unsere Probleme sind hier die eigentlich zu großen Zimmer Bad und Schlafen. Aber die Kinderzimmer wollten wir nicht nach Norden legen wegen des Lichts, und im EG brauchen wir die Breite der Nordseite...
Die Dachgaube nach Süden ist auch so ein Punkt, wo wir nicht wissen, ob das sein muss und wieviel es bringt.
Keller: erst mal kein Grundriss, aber im Prinzip zwei, drei Nutzräume (Keller, Waschküche, evtl. Vorratsraum für Pellets) und zwei Wohnräume die ebenerdig zum Hang herausgehen.
Falls ich wichtige Angaben vergessen haben sollte, bitte sagen! :-)
Danke und viele Grüße,
Christiane

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Christiane
  1. Idee für Optimierung gesucht...

    Hallo!
    Eine ergänzende Frage (die aber wahrscheinlich den ganzen Plan auf dne Kopf stellen dürfte): Optimal wäre es, wenn das Arbeitszimmer im EGA irgendwie Westsonne bekäme, ohne dass das Wohnzimmer an seiner Nordseite auf den Panoramablick hangabwärts verzichten müsste.
    Hat da jemand eine Idee?
    Danke und viele Grüße,
    Christiane

  2. Planung

    Hallo Christiane,
    vielleicht ist es vernünftiger, wenn du dir einen Fachmann - heißt Architekt/in - suchst und das Ganze in Angriff nimmst.
    Eigene Ideen zu entwicklen ist nicht schlecht, aber höre auch auf die, die sich damit auch beruflich auseinandersetzen.
    Liebe Grüße und gutes Gelingen.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort