BAU.DE - hier sind Sie:

Grundriss-Diskussionen

Toskana Haus - Grundriss - Ihre Meinung?

Hallo,
geplant ist ein Toskana Haus, 11,5x11,5 m mit dem Ecker 3x5 m im EGA, oben Balkon.
Kurze Beschreibung:

  • zentrischer Eingang im Süden, da Nord-Hang und atemberaubender Ausblick über die Stadt nach Nord-Osten.
  • Gastzimmer im EG
  • 2 Badzimmer (1 Oben, 1 Unten)
  • Wingfang

Für eure Kommentare danke ich euch jetzt schonmal 8-)
P.S.
1. Foto - EG
2. Foto - OGA (SZ = Kind 1, ZS = Elternzimmer), neben dem Bad ist Arbeitszimmer.

Name:

  • Loris
  1. Lassen

    Sie da einen Fachmann ran.
    Der Grundriss ist Murks.

  2. das Beste ist die Doppelgarage ;-))

    Spaß beiseite: Wenn der Lebensmittelpunkt um die grosse Tafel stattfindet(grosse Familie, häufige Gäste)und wenn ein wirklich großzügiger Flurbereich gewünscht wird.....
    Der Fachmann wird ihm dann noch sagen, wo was zu groß/klein ausfällt usw. (Plan contra Realität)...
    gruss

  3. DIG abschaffen

    Hallo,
    Es gab einmal eine Zeit (2-3 Jahre zurück), in der eingestellte Grundrisse kontrovers diskutiert wurden.
    In der heutigen Zeit gibt es nur noch reflexartige Verrisse, die jede Diskusion im voraus im Keim ersticken. Es mag ja sein, dass Begriffe wie "Toskanahaus" nicht wirklich hilfreich sind, es muss allerding niemanden wundern, wenn nachweislich die Zahl der Anfagen in diesem Forum (dig)förmlich einbrechen.
    Ich bin kein Fachmann in diesem Gebiet, wenn ich allerdings eine Frage zu diesem Thema hätte, würde ich sie wohl kaum hier stellen.
    Das Fazit für mich ist, ob dieser Bereich des Bau-Forums überhaupt noch seine Existenzberechtigung hat - ich habe große Zweifel!
    Schade

    Name:

    • Herr Ste-030-Bar
  4. Vorredner hat wohl Recht...

    ..denke ich zumindest!
    Guten Morgen erstmal!
    In der Tat werden Grundrisse jedweder Art hier öffentlich demontiert ohne eine echte Hilfe zu leisten. In anderen Rubriken ist dies anders. Das hat aber auch seinen guten Grund!
    Klagt ein Fragesteller, daß sein Dach schief und krumm sei, so können die Experten den richtigen Weg (Fristen zur Nachbesserung/Mängelbeseitigung, richtiger Ansprechpartner, evtl. SV usw.) benennen wie man dem Problem begegnet. Oder das leidige Thema undichter Keller. Letztendlich jedoch muß es bei allgemein gehaltenen Informationen bleiben, weil in der Regel die exakte Kenntnis des tatsächlichen Mangels/Problems fehlt, da keiner der Experten vor Ort war und man ja auch nur eine einseitige eine Darstellung (nämlich die des hier Fragenden) kennt.
    Bei Grundrissen sieht dies anders aus. Diese werden hier eingestellt und man kann nun tatkräftig verbessern oder hierzu zumindest Hilfestellung geben.
    Dies aber ist das womit Planer ihre Brötchen verdienen und daher wird es von Experten/Planern/Architekten hier in der Regel keine neuen oder verbesserten Entwürfe geben!
    BH, die hier ihre eigenen Entwürfe zur Diskussion stellen wollen sich in der Regel das Geld für den Planer sparen und diese nun mal notwendige Planaung über dieses oder andere Foren für lau erhalten. Da machen die Architekten in der Regel aber nicht mit.
    Daher werde ich mich zu diesem Grundriß ebenfalls nicht äußern.
    Vielleicht sollte man diese Rubrik daher wirklich schließen.
    Viel Spaß noch beim selber planen.
    Thomas Bock

  5. Ehrlich, verständlich,

    aber trotzdem dreist. Die Pauschalverdächtigung "wollen in der Regel..." ist eine aus der Luft gegriffene Unterstellung. Eine Entschuldigung an die sicherlich mehr als 50 % Fragesteller (genauso begründete Vermutung...), die nur allgemeinen Rat suchen und nicht " für lau" etwas wollen wäre angebracht. Außerdem wissen Sie als Architekt selbst, daß sich niemand durch Fernberatung "die Planung sparen" kann.
    Übrigens geben in den anderen Foren auch z. T. Handwerker Ratschläge, wie Arbeiten im DIY-Verfahren und trotzdem fachgerecht gemacht werden können. Daß es da Grenzen gibt, ist klar, aber durch pauschale Beleidigungen fällt dort kaum einer auf.
    Gruß
    Volker Leue

  6. was ist ein guter Grundriss?

    Ich sehe das Problem woanders. Es geht meist darum, einen bestehenden Grundriss zu verbessern (Fälle, in denen nur Bestätigung gesucht wird, soll es auch geben). Nun gibt es hierzu objektive Kriterien und subjektive. Die objektiven sind stark in der Minderzahl, z.B. Mindestbreiten von Türen, Fluren, Treppen, Mindestraumhöhen, Treppenmindestmaße.
    Die meisten Kriterien sind von Lebensgewohnheiten und subjektiven Wünschen des Bauherrn geprägt. Ein Betrachter, die diese und ihre jeweilige Wertigkeit nicht in langen Gesprächen mit dem Fragesteller ausgeleuchtet hat, kann keinen sinnvollen Rat zur bevorzugten Größe einer Küche, eines Schlafzimmers usw. geben. Nicht einmal zur Orientierung von Räumen kann er sinnvoll raten, da auch die von Vorlieben oder evtl. örtlichen Randbedingungen, die dem Ratgeber nicht bekannt sind, bestimmt werden.
    Ein Rat wie "tausche die beiden Räume und mache diesen größer" wird deshalb oft beantwortet mit "hatten wir schon mal, aber geht nicht, weil wir ... wollen / nicht wollen". Und es wird eine neue, vorher ungenannte Randbedingung nachgereicht. In einem langsamen Medium wie einem Forum macht eine solche Kommunikation dem Ratgeber wenig Spass.

  7. Womit sich o.g. Frage wieder stellt...

    ..ist es dann nicht konsequenter diese Rubrik zu streichen?
    Gerade weil zielführende Hinweise eine derart umfangreiche und detailierte Recherche voraussetzen, die hier keinem (oder fast keinem ;-)) vollbeschäftigten Profi möglich ist.
    Vieleicht darf ich an das Bluecher-Zeitalter erinnern. Er hat sich gelegentlich ein Thema, dass er (vermutlich) für sinnvoll erachtete, herausgepickt und dieses zu allererst zerbröselt. Hat sicher viel Zeit und Mühe gekostet (für beide Seiten). Die daraus resultierenden Ratschläge hatten damit allerdings soviel Substanz, dass der/die Fragende und auch der Mitleser etwas damit anfangen konnte. Seine persönlichen Eigenarten konnte man dabei bewusst außen vor lassen;-)
    Ich persönlich habe davon in unserer Planungsphase (mit Archi) sehr profitiert - aber die Zeiten ändern sich wohl.
    viele Grüße

    Name:

    • Herr Ste-030-Bar
  8. Meinung?

    Hallo Loris,
    mit welchem Programm haben Sie den dies gezeichnet?
    Entschuldigung, aber bei den Grundrissen kann man eigentlich nur einen Rat geben, wegschmeißen und wie Herr Peters geschrieben hat vorgehen.
    Bei 264 qm BGF ist das doch ziemlich einfallslos.
    Mit freundlichen Grüßen

  9. Bitte nicht!

    Fehlplanungen bemerkt man oft erst nach und nach, wenn das Haus bewohnt ist. Dies muss ein guter Planer aber vorweg antizipieren. Dafür ist er Profi. Deshalb sind Eigenleistungen auf diesem Gebiet gefährlich, besonders wenn das Haus den 08/15-Rahmen sprengt wie hier!
    Zu dem hier vorliegenden Versuch nur kurz folgendes: Klarheit und Einfachheit sind erstrebenswert. Insofern hat der Entwurf einen guten Ansatz. Aber die einzelnen Teilfunktionalitäten müssen miteinander harmonieren, sie gehören in ein stimmiges Gesamtkonzept. Das fehlt. So etwas wie hier passiert, wenn man lauter Einzelräume irgendwie legomäßig zusammensetzt. Übrig bleibt meist eine Mitte in Form einer Diele, die eben "irgendwie" wird - und unmotiviert groß auf Kosten anderer Räume oder einer möglichen relativen Kompaktheit (und Ökonomie) des Baukörpers. Zwei Beispiele:
    Sie planen ohne Kellergeschoß (Untergeschoss)? Wo finde ich denn dann den Abstell- und Hauswirtschaftsraum? Sie meinen doch nicht etwa diese Besenkammer rechts neben dem EGA-Bad? Dort hätte selbst Boris Becker in London Schwierigkeiten beim Verführen der Reinigungsfrau gehabt. Na, vielleicht auch nicht. Aber mit dem Raum machen Sie sich unglücklich, glauben Sie mir!
    Einbauschränke als Stauräume für Textilien u.a. sind etwas Feines - je mehr, umso besser. Das kenne ich von den schwedischen Häusern, die gleich samt Einbauten, auch in der Küche, verkauft werden. Aber besser nicht als Eingangsschleuse, die in ihrer Enge an einen U-Boot-Einstieg erinnert! Leute mit Platzangst werden Sie bald nicht mehr besuchen - oder an der Terassentür klopfen. Sie möchten in diesem Windfang Gäste begrüßen, die an der Haustür klingeln? Auch mehr als einen auf einmal? Ja wie denn? Na gut, Sie laden eben nur bei gutem Wetter ein, dann treten Sie wie bei einem Staatsbesuch vor die Tür und holen die Leute dort ab. Bei Sturm und Regen rate ich Ihnen, Windfangtür und Haustür weit zu öffnen, kurz hinauszurufen: "Bitte ganz schnell einzeln eintreten und bis in Diele durchsprinten, der letzte schließt die Haustür!" Und dann rasen Sie vorweg, um nicht über den Haufen gerannt zu werden. So könnte ein anregender Abend beginnen. Man will ja nicht perfekt sein und mit seinem Haus angeben.
    So, das war jetzt meine gutgemeinten Nachmittagsspitzen als Anregung zum weiteren Nachdenken.

  10. @Bruno Stubenrauch...

    stimme Ihnen mit der Analyse bzgl. der beschränkten Beratungsmöglichkeiten durchaus zu, zudem des öfteren (ohne dem Fragesteller nahe treten zu wollen)nicht mehr als eine Selbstbestätigung der eigenen geistigen Ergüsse gewünscht wird.
    Es gibt aber auch genügend "Laien", denen das Planen einfach Spass macht - und mir persönlich hat der Dialog mit interressierten Fragestellern ebenfalls immer Spass gemacht, ohne dabei gleich an das "Geschäft" zu denken.
    Ich habe mich vor -na, fast einem Jahr- mal die Mühe gemacht, eigene planerische Ideen (über deren Qualität man durchaus diskutieren kann) den Fragestellern vorzustellen. Resultat: Der jeweilige Fragesteller war hellauf begeistert, mit einigen habe ich heute noch Kontakt und eine hat tatsächlich mit uns gebaut. Von einigen "Experten" hier aus dem Forum kamen jedoch böse Mails, was ich den da für einen Schwachsinn verzapfe. Ein Indiz für die These von Herrn Bock und mit ein Grund von mir, sich völlig aus dem aktiven Forumsgeschehen zurückzuziehen.
    Aus meiner Sicht ist das DIG am toten Punkt angelangt und mir tun die Fragesteller wie Loris nur leid, weil keine wirklich konstruktive Kritik geäußert wird. Der oftmals einzige, der sich interressiert die Hände wund tippt, ist der Herr Stodenberg und wie oft wurde er von seinen Kollegen hier zerrissen....?
    Respekt, hast ein dickes Fell...
    Der allgemeine Tenor kam ja schon bei den Vorreednern heraus und es gibt aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten:
    a) Schließt den DIG...
    b) Pflegt einen andere Gesprächskultur, nehmt die Fragesteller ernst und lasst den DIG leben...
    So weit meine Sicht der Dinge, weiterhin viel Spass an alle, die noch dabei sind...
    Gruß

  11. Forumskultur

    @Achim Mantel: Ein dickes Fell sind die Schwielen der Seele. Man kann auch nur dann schön und ausdauernd Gitarre spielen, wenn man Schwielen auf den Fingerspitzen hat. Habe mal hinten bei mir nachgesehen - da sind Gott sei dank noch keine Schwielen, :-)

  12. Hallo,. habe die Diskussionen hier früher auch ...

    Hallo,
    habe die Diskussionen hier früher auch sehr gerne verfolgt. Allerdings hatten viele der Grundrisse einen Hauch von Substanz.
    Herr Stodenberg hat ja exemplarisch eine der auffälligsten Schwächen herausgestellt: Der riesen Flur als toter Raum. Ich möchte noch ergänzen, dass er nicht nur riesig, sondern zumindest im EGA auch noch dunkel sein wird. Allein das Größenverhältnis zwischen HWR und diesem Flur ist abenteuerlich.
    Warum wurde eine derart gewendelte Treppe gewählt, wenn doch so viel Platz zur Verfügung steht, der ohnehin nicht genutzt wird. Da gibt es soviele attraktive Alternativen.
    Ein guter Planer würde wohl locker vergleichbare Einzelraumgrößen kombiniert mit einem harmonischen Gesamtentwurf und echten Raumerlebnissen mit 30qm weniger realisieren. Und mit den 30 x 1500 EUR Einsparung bezahlen Sie ihn dann. :-)

    Name:

    • Herr Ste-297-Sün
  13. Au ja....

    ....das wäre mal ein Honorar ;-)
    "Und mit den 30 x 1500 EUR Einsparung bezahlen Sie ihn dann. :-)"
    Thomas Bock

  14. Nun ja...

    Nun ja, Herr Bock,
    Sie können dann ja wiederum den Bauherren als Einzugsgeschenk eine Einbauküche überreichen...
    Sie sollten sich dann natürlich auch großzügig zeigen. ;)

    Name:

    • Herr Ste-297-Sün
  15. Verdammt....

    ...ich wußte doch, daß da ein Haken an der Sache sein würde ;-)
    Gruß
    Thomas Bock


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort