BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Habe ich ein belüftetes Dach ?

Guten Abend zusammen,

ich komme in folgender Angelegenheit auf euch zu.

Ich renoviere mein Obergeschoss und möchte gleichzeitig die Dämmung modernisieren. Nun habe ich einen Teil bereits zerlegt um mit der Planung beginnen zu können.

Ich möchte eine Zwischensparrendämmung, Dampfbremse, Untersparrendämmung und anschließend Rigipsplatten montieren.

Bei der Demontage habe ich festgestellt, dass die Unterspannung/ das Unterdach aus Holzfaserplatten hergestellt ist. Anschließend ist ein Zwischenraum und dann kommt die Dämmung. Die Holzfaserplatten sind in sehr gutem Zustand und ich möchte diese somit belassen.

Meine Frage ist nun, muss dieser Spalt / die Belüftung zwischen den Holzfaserplatten und der Dämmung (geplant ist Klemmfilz/Glaswolle 20 cm) erhalten bleiben oder kann ich die Sparren voll ausschöpfen und die Dämmung bis gegen diese Faserplatten verbauen?

Meine zweite Frage ist: Wie ist die korrekte Bezeichnung der Faserplatten?

Noch einige Infos, falls benötigt:

Es ist ein ausgebautes Spitzdach. Oberhalb der gedämmten Decke ist noch ein "Spitzboden", der nach außen hin nicht gedämmt ist. (lediglich die Zwischendecke zum Wohnraum ist gedämmt).

Anbei drei Fotos von einem Gefach.

Ich bedanke mich recht herzlich im Voraus für eure Hilfe.

Viele Grüße

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Michael
  1. Tja

    ...von außen haben die Platten sicher einen Aufdruck. Du könntest also mal einen Teil der Dachsteine hochschieben und drunter schauen, was auf den Platten drauf steht. Dann müsste man sich mal den Traufbereich anschauen, ob eine Unterlüftung der Platten bisher gegeben war und es ließe sich auch eine Tauwasserberechnung erstellen, wenn man alle vorhandenen Schichten und alle geplanten Schichten kennt. So ließe sich die Dampfsperre auf die Unterdeckung hinsichtlich ihrer Dampfdichtigkeit abstimmen.

  2. Das sieht nach Hartfaserplatten aus...

    ... vermutlich ölgehärtet/beschichtet. Diffusion?

    Tauwasser kann hier zum Problem werden. Das sollte sich ein Fachkundiger mal ansehen, und dann ein Konzept (auch, was die Auswahl der Dämmstoffe angeht, ansehen.

  3. Hier sind weitere Infos und Fotos

    Hallo zusammen,

    erst einmal vielen Dank für die Antworten, die ja unglaublich schnell kamen.

    Ich habe mal jede Menge Ziegel angehoben (Foto anbei). Leider steht auf den Platten nichts.

    Dann habe ich die Wand weiter geöffnet und den Traufbereich angeschaut. Dort war jede Menge Dämmung reingestopft, so das eine Zirkulation (belüftetes Dach) nicht gegeben sein sollte, oder sehe ich das falsch?

    Ich habe auch ein paar Fotos vom Spitzboden, dem Traufbereich (innen und eine Hausseiten von außen) gemacht.

    Kann man anhand dessen meine oben stehende Frage vielleicht beantworten?

    Vielen lieben Dank und viele Grüße

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

    Name:

    • Michael
  4. der Name

    steht meistens auf den Platten drauf ;-)
    Aber Hartfaserplatten sind es nicht!?

  5. Die Hinterlüftungsebene (der Ziegel) "verlandet". Eine Lüftung ...

    ... Die Hinterlüftungsebene (der Ziegel) "verlandet". Eine Lüftung der Dämmung ist (auf der Seite) nicht zu erkennen. Die Sparrenverbindung am First sollte geprüft werden. Ich kann nur empfehlen, die energetische Sanierung von einem Energieberater (Bauing.) planen und baubegleiten zu lassen. Beides wird ja auch gefördert.

  6. ich behaupte mal...

    ... (lasse mich danach auch gerne verprügeln) bislang hat die Geschichte funktioniert, weil die gesamte Ausführung alles andere als luftdicht war. Sprich, es hat da gezogen wie Hechtsuppe. Das dürfte sich bei ordnungsgemäßer Ausführung jetzt schlagartig ändern. Dann ist da noch die Geschichte mit dem Flachdach, ganz ehrlich, das muß sich jemand vor Ort ansehen,bewerten, planen sonst gibts Schiffbruch.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort