BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Zwischensparrendämmung

Ich habe eine Haus mit Steildach aus dem Jahr 1969. Der Aufbau des Daches ist folgender:
Biberschwanz, Konter- und Traglattung, Dachpappe, Holzschalung, Sparren 140mm.

Aktuell ist im Innenraum zwischen den Sparren ca. 2-3 cm Styropor direkt an der Schalung befestigt. Unter den Sparren wurde mithilfe einer Traglattung Rigipsplatten befestigt.

Das Dach ist nicht als Kaltdach konzipiert. Zwischen den Sparren ist auf der Mauerkrone betoniert.

Ich würde gerne zwischen eine Zwischen- und Untersparrendämmung anbringen. Das Dach möchte ich nicht abdecken. Eine Hinterlüftung scheint nicht möglich. Ist diese zwingend notwendig?
Wie gehe ich am besten vor?

Vielen Dank für Ihre Antworten

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  1. Zelluloseflocken...

    ...

    vorab: anhand von 3 Bildern eine Sanierugsempfehlung zu geben ist schlichtweg unmöglich. Das muß sich ein Fachmann vor Ort ansehen, ob der Vorschlag auch so durchführbar ist. Dann ist noch die EnEVA zu berücksichtigen und dann gibt es noch jede Menge handwerklicher Fehler die passieren können. Im schlimmsten Fall passiert dann nämlich das, was Sie nicht wollen, Sie decken das Dach neu. Aber inklusive Dachstuhl.

    Also,was mir da als erstes einfällt ist Zellulose Einblasdämmung. Definitiv nix für Eigenbauer. Möglichkeit 2 wäre eine Hinterlüftungsebene zu schaffen, ob das funktionieren könnte, da muß man weitere Ermittlungen anstellen. Ein Planer sollte das aber aus dem Stehgreif können, und den brauchen Sie auch.

  2. das wird nix

    Der Dachaufbau ist falsch, die Dachpappe muß runter, jegliche Arbeit muß nach den Vorschriften und Normen ausgeführt werden damit der Errichter für seine Arbeit haftet. Die derzeitige Ausführung ist die eines Heimwerkers, das verwendet ein Dachdecker nicht. Vor allem muß die Hinterlüftung und die Dampfbremse funktionieren sowie alle Anschlüsse und Anschlußbleche richtig ausgeführt werden sonst bekommen Sie einen Dachschaden (grins).

    Name:

    • Klaus Kirschner
  3. falsch...

    ... es gibt Lösungen mit Zellulose bei diffusionsdichten Dächern um es mal vereinfacht auszudrücken. Ob diese hier funktionieren kann nur eine genaue Besichtigung vor Ort ergeben - wie ich schon schrub...


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort