BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Flachdach mit Flüssigkunststoff?

Liebe Dachexperten,
ich möchte einen Holzständerbau in Kubusform und darauf zurückgesetzt einen kleineren bauen. Jetzt bin ich auf der Suche nach der geeignetsten Abdichtung für die ca. 50qm Pultdach (Neigung 4 °, Kaltdach) und die Dachterrasse bzw. den 1,5 m breiten, umlaufenden Sims, insgesamt ca. 40qm.Oberste Schicht jeweils OSBA. Jetzt bin ich auf Flüssigkunststoffe (Sealoflex, Dime, Coelastic )gestossen, die sehr viel versprechen. Sind die brauchbar oder Finger weg, was die geeignete Alternative? Liebe Fachmänner/Frauen, was raten Sie mir?
Vielen Dank dafür schon im Vorraus!!

Name:

  • Klaus
  1. Der Fachmann muß her!!

    Oiso Klaus,
    Flüssigkunststoff ist für bestimmte Anwendungsbereiche eine
    super Alternative. Aber: Wer soll die Flüssigkeit mit ihren
    Tücken, Raffinessen, Untergrundtauglichkeit, hygroskopischen sowie thermischen Eigenschaften, verarbeiten? Wenn Sie promovierter Abdichter sind, klar dann können Sie es. Ansonsten bedenken Sie, dass das Material als Solches bei akzeptabeler Qualität schon ganz schön ins Geld geht.
    Alternative: Folienabdichtung, aber auch hier ist der Fachmann
    die bessere Alternative.
    Viele Grüße aus Oberbayer. http://www. bio-san-tec.de

  2. Nochmal Flüssigkunststoff

    Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort. Ich habe auch vor, die Abdichtung machen zu lassen (Fachmann!), eine Gewährleistung für ein Flachdach möchte ich schon haben. Die zwei Dachdecker, die ich bis jetzt befragt habe, arbeiten nur mit Bitumenbahnen. Gerade an den Simsen mit einigen Ecken, Dachdurchdringungen und anderen Schmankerln scheint mir eine durchgehende, homogene Kunststoffschicht mit hoher Elastizität eine gute Lösung zu sein. Wenn ich aber lese, daß das "jeder kann, der schon mal eine Wand gestrichen hat" (O- Ton Dimeprospekt) ,weiß ich nicht, was ich von den restlichen Versprechungen halten soll. Deshalb bin ich an Erfahrungen von jemand interessiert, der das Zeug vielleicht schon länger auf dem Dach hat und natürlich an jedem fachlichen Tip sowieso, bevor ich mich auf die Suche nach jemanden mache, der sowas verarbeitet.
    Liebe Grüße,Klaus (auch Oberbayer)

    Name:

    • klaus
  3. Es gibt da schon was Gutes!

    Oiso Klaus,
    eine Kunstoffabdichtung vom Fachmann ist absolut o.k.. Vergessen Sie die Angaben auf dem Prospekt, dass das Jeder aufbringen kann. Grundsätzlich ist bei der Kunststoffvariante zu beachten,
    dass es sich hierbei um ein zur Abdichtung geeigtnetes Material handelt. Beschichtungen und Abdichtungen sind durch den Laien
    im fertigen Zustand und auch vom Fachmann nicht zu unterscheiden. Es gibt Kunststoffabdichtungssysteme die nur an
    geschulte Firmen ausgeliefert werden, andere werden über den
    Baustoffhandel bezogen. Leider kann ich Ihnen in diesem Forum nicht die Namen nennen. Lösung: Sie schicken mir eine Mail ohne
    jeglichen Kommentar - Sie bekommen von mir die Namen ohne jeglichen Kommentar ohne Grußformel. Anschriften von Fachverlegern in Ihrer Region, können Sie dann beim Hersteller erfragen.
    Viele Grüße http://www. bio-san-tec.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort