BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Unterspannbahn - ja oder nein ?!?

Hallo Bauexperten,
habe mir eine Garage an mein Haus gebaut. Nun haben wir den Dachstuhl gerichtet. Auf die Sparren soll eine von unten sichtbare Oberverschalung drauf,
dann sollte eine Unterspannbahn drauf und dann die Konterlattung und Lattung.
Ist eine Unterspannbahn überhaupt notwendig, wenn ja, welche?
Die Dachneigung ist 15 Grad, Dachform = Schleppdach (Anbau am Haus).
Danke schon mal für hilfreiche Tips.

  1. Bis zu welcher Dachneigung

    Hallole Nobody,
    sind denn die Ziegel ohne Unterdach zugelassen?
    Gruß aus Baden

  2. Knappe Kiste!

    Oiso,
    Grundsätzlich ist die Frage so nicht zu beantworten weil keine Angabe zu den Dachziegel gemacht wurden.Desweiteren ist die Unerspannbahn gegen eine Unterdeckbahn auszutauschen. Geht man
    man von einer üblichen Eindeckung mit Flachdachziegel aus
    deren Regeldachneigung 22 Grad beträgt wird diese bei 15 Grad
    Dachneigung um mehr als 6 Grad unterschritten. Fazit knappe
    Kiste und streng nach den Fachregeln für das Dachdeckerhandwerk
    als a.R.d.T um ein Grad unterschritten und somit nicht mehr zulässig. Aus Erfahrung und Verwendung mit den passenden Ziegel kann dieser Aufbau funktionieren. Sollte es sich jdoch unterhalb
    Wohnbereich befinden - regendichtes Unterdach fordern.
    Gruß aus Oberbayern http://www. bio-san-tec.de


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort