BAU.DE - hier sind Sie:

Baustoffe

Asbest? Hausschwamm? Schimmel? Gesundheitsgefahr? Bitte um Hilfe

Guten Morgen, habe mal die eine oder andere dringende Frage die mir unter den Nägeln brennt...

Bewohne seit mitte März eine 2,5 Z DGA Wohnung in einer charmanten, um 1900 erbauten Immobilie. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir hier für die Jahreszeit ein sehr warmes, trockenes Klima und die vorherige Besichtigung fand in noch bewohnten Zustand bzw. bei Dunkelheit statt. So weit schien, bis auf ein zwei leichtere Mängel auch erstmal alles in Ordnung zu sein, zumindest dem Anschein nach, denn die ersten bedenken kamen mir mit der anstehenden Renovierung und der Räumung des Kellers (Vormieterin hinterlies einige Sachen und bat mich diese beim Sperrmüll zu entsorgen, zudem stand noch eine mit übernommene Bettanlage in diesem).

Da ich anfangs nur ein Zimmer bewohnte und durch Konti-Schicht bedingt mit der eigentlichen Renovierung erst im Oktober/November begann, schwante mir bis dahin, bis auf die bisher erwähnten ein zwei leichteren Mängel auch noch nicht wirklich übles. Doch dann kamen mir immer mehr und mehr Zweifel auf...muss dazu noch erwähnen das in der Wohnung noch 3 einfach verglaste Fenster verbaut sind und die restlichen 4 Schrägfenster zumindest schonmal ausgetauscht wurden, aber welch brachialer Zustand im gesamten Bestand war, auch mit dem Wissen das die 3 einfachverglasten alten Fenster nicht allen Standards gerecht werden könnten und ein alter Keller vielleicht auch den einen oder anderen Mangel birgt, nicht ersichtlich, vor allem für einen Baulaien wie mich !

Nachdem ich schon alle Dichtungen der gesamten Fenster erneuert hatte, es aber zur anfangenden kalten Jahreszeit trotzdem noch an allen Ecken und Enden zog, nahm ich zu Renovierungszwecken auch die Holzpanele der Schrägfenster im WZ ab und bekam einen Schock (siehe Bild 1).

Das gleiche galt auch für den Keller bzw. das was mir sich nach dem ausräumen an Anblick bat (siehe Bild 2), unabhängig davon das der Keller wie sich nun zeigt, komplett unbenutzbar ist. Zudem war die mit übernommene Bettanlage aufgequollen, was mich gleich zweifach ärgerte.

Darauf hin habe ich auch mal den Dachboden über meiner Wohnung begutachtet (siehe Bild 3 + 4) und fand nicht nur schon langfristige Schäden vor, sondern auch jede Menge z.B. Bodenbeläge aus längst vergangenen Zeiten, so wie eine Verkabelung, die teilweise durch einfach in die Wände geschlagenen Löcher verschwinden.

Die Hausverwaltung reagierte auf meine erste mündliche Bekanntmachung mit der Aussage "Dann müssen sie drüber nachdenken ob das noch die richtige Wohnung für sie ist!" und von einer langjährigen Mieterin habe ich zudem erfahren das sie mittlerweile Meldungen aufgegeben hat und alleine schon die defekte Scheibe der Hauseingangstüre seit 8 oder 9 Jahren besteht...zudem beklagt der Nachbar unter mir, das es aus einer Steckdose in der Küche (Aussenwand) zieht, welches ich nur bestätigen kann !

Habe mir dann mal das Haus an sich genauer angesehen, wie gesagt Dachboden, Aussenfassade etc. und auch ausserhalb alamierendes vorgefunden (siehe Bild 5).

Die Hausverwaltung darauf hin auch mit diesen weiteren Fesstellungen konfrontiert und bekam darauf hin ein "Dachboden verbot!", die Aussage, "die Holzpanele darf auch zu Renovierungszwecken nicht abgenommen werde & das gehe mich alles nichts an!", sowie auf die Frage, welche Nutzung ein komplett unbrauchbarer Keller darstellt, den Hinweis, "das es schon Leute gab die sich im Keller erhangen haben!"

Alles in allem sehr makarber und irgendwie unglaublich aber wahr, deshalb hier mal die Frage ob jemand genauso wie ich, Gesundheitsgefährdung, Asbest, Hausschwamm, PAK, Bleirohre etc. auf anhieb entdecken kann.

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • saullrich
  1. Schadstoffe mit dem bloßen Auge erkennen?

    Hallo "saullrich". Auskunft zu den umfangreichen Fragen kann man nur (zumindest seriös) geben, wenn von den Baustoffen eine entsprechende Analytik bzw. Bestimmung (bei Fungiziden) durchgeführt wurde. Alles andere ist "Kaffeesatz-Leserei", welche entweder (berechtigt oder unberechtigt) verwirren oder das eigene Vorurteil bestätigen wird!
    Eine klare Aussage gibt es ohne derartige Prüfungen nicht.
    --------------------
    Gruß: KlaRa

  2. Wenn der Preis stimmt

    kann ma auch in einem abgewohnten Objekt wohnen und über den ein oder anderen Mangel hinweg sehen. Wenn nicht, dann ziehen Sie um, denn ihr Eigentümer/Verwalter ist offenbar nicht daran interessiert ihre Mieter mit top instand gehaltenen Immobilien zu beglücken.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort