Bodenabsenkungen auf hausnahen Parkplätzen.
BAU-Forum: Bauphysik

Bodenabsenkungen auf hausnahen Parkplätzen.

Hallo,

in einem in Ginsheim-Gustavsburg etwa 1 km vom Rhein entfernten 1983 erbauten 4-geschossigen unterkellerten großen Wohnkomplex bilden sich an den mit Verbundsteinpflastern belegten Mieter-Parkplätzen ab und zu an verschieden Stellen Vertiefungen ("Mulden"). Diese werden dann früher oder später von betroffenen Parkplatznutzern reklamiert und dann auch bald vom Vermieter ausgebessert.

Da in Rhein- und Main-Nähe ("Mainspitze") gelegen, vermute ich einen dadurch höheren Grundwasserspiegel und durch Unterspülungen verursachte punktuelle Bodenabsenkungen.

Da ich davon ausgehe, dass derartige Unterspülungen auch unsichtbar unter den Gebäuden vorkommen könnten, frage ich, was dies dann mit der Bausubstanz macht. Besteht die Gefahr, dass dadurch die Stabilität leidet und Gebäude (-teile) absinken oder gar einstürzen können? Oder werden derartige "Mini-Absenkungen" baulich berücksichtigt? (etwa durch besonders starke Bodenplatte?)

  • Name:
  • wilhelm
  1. Bodenabsenkungen auf hausnahen Parkplätzen

    Ich vermute eher, dass das Pflaster vom Bauträger auf dem nackten Boden, evtl. mit Bauschutt unterlegt, verlegt wurde.

    Das Pflaster ist nicht wasserdicht und der Boden wird vom Regen immer wieder durchweicht und gibt nach.

    Wenn man das abstellen will, muss man ca. 25 cm auskoffern und mit entsprechendem Splitt wieder auffüllen.

    Da sind schnell 10.000 € versenkt.

  2. keine Gefahr

    Foto von wiki

    Die gesamte Mainspitze hat im Untergrund Sand mit nach wechselnder Wasserstandshöhe des Rheins wechselnder Höhe des Grundwassers. Im Sommer laufen in jedem Garten Pumpen, die das Grundwasser anzapfen. Die letzte große Überflutung war 1882/83. Wenn es jetzt lokale Bodenabsenkungen gibt, dann sind das lokale Baufehler. Der gesamte Rheingraben ist sicher, außer im Ried durch übermäßige Trinkwasserförderung für Großstädte.

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen, Bilder etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK