Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff
BAU-Forum: Balkon und Terrasse

Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff

In unserer WEAbk. (50 Einheiten) mussten einige Balkone saniert werden. Bei meinem Balkon wurden die alten Fliesen abgetragen und eine Abdichtung mit Flüssigkunststoff vorgenommen. Nach Regen kommt es zu Pfützenbildung. Der Handwerker sagt, dass dies bei dem Belag akzeptiert werden muss. Wasser muss dann eben mit Schieber über die Speiern entsorgt werden. Ein Gefälle wäre bei diesem Belag auch nicht notwendig.

Stimmt das? Was kann ich tun?

Anhang:

  • BAU.DE / BAU-Forum: 1. Bild zu Frage "Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff" im BAU-Forum "Balkon und Terrasse"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 2. Bild zu Frage "Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff" im BAU-Forum "Balkon und Terrasse"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 3. Bild zu Frage "Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff" im BAU-Forum "Balkon und Terrasse"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 4. Bild zu Frage "Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff" im BAU-Forum "Balkon und Terrasse"
  • BAU.DE / BAU-Forum: 5. Bild zu Frage "Pfützen nach Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff" im BAU-Forum "Balkon und Terrasse"
Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  • Name:
  • Johann Linke
  1. Stimmt so nicht ganz

    Auch bei Balkonsanierungen sind die heute geltenden Regeln der Technik einzuhalten, dies bedeutet nach DINAbk. 18531-5 ein Mindestgefälle von 1,5 % (1,5cm auf 1 m). Ausnahmen sind nur dann zulässig, wenn das Gefälle aufgrund des Vorhandenseins anderer Zwangspunkte (z.B. zu niedrige Schwellenhöhe der Balkontür) nicht hergestellt werden kann.
  2. Als Abdichtung oder als Nutzschicht?

    Foto von wiki

    Für letzteres ist es vermutlich zu glatt für außen. Das wird eine Schlitterbahn im Winter!

    Als Nutzschicht hätte man das "rauer" ausführen können bzw. müssen.

    Ich würde die Ausführung durch einen Sachverständigen überprüfen lassen. Wer hat das so beauftragt?

  3. Wird im Winnter evtl. Glatt!

    Das mit Rutschpartie habe ich dem Handwerker auch gesagt. Seine Antwort, dem Belag macht das nichts wenn es gefriert. Und im Winter muss man immer damit rechnen, dass es rutschig sein kann wenn man aus dem Haus geht. In der WEAbk. wohnen auch über 80-jährige mit ähnlichen Problemen.

    Zum Belag: Fliesen entfernt, Boden Abgeschliffen, Grundiert, Schutzschicht mit Flüssigkunststoff, danach eine Klarlack und ungleichmäßig Granulat aufgebracht. (Teilweise aus 5 Meter Entfernung). Wie auf dem Bild mit dem Meterstab zu sehen ist. sind Vertiefungen vorhanden in denen nach Regen Tage lag Wasser stehen bleibt. Auf dem ganzen Balkon (10Meter x 1,5 Meter) sind sehr viele kleinere Unebenheiten in denen kleiner Pfützen stehen bleiben. Bei der großen Pfütze (Bild mit Meterstab) befindet sich genau ein Speier. durch den das Wasser ablaufen sollte. Allerdings ist die Mulde tiefer gelegen als der Abfluss.

    Danke für die bisherigen Antworten.

    Johann

  4. ZU: Wer hat beauftragt?

    Beauftragt hat die Hausverwaltung nach Beschluss der WEGAbk.. Laut Beschluss ist der oberste Belag Sondereigentum. Belag und Farbe hat die WEG mit Mehrheitsbeschluss festgelegt.
    • Name:
    • Johann
  5. WEG mit "oberflächlichem" Beschluss...

    Foto von wiki

    ...oder schlechter Umsetzung. Rechtlicher Rat erforderlich!?
  6. Steht doch alles schon in meiner ersten Antwort

    Mindestgefälle nicht eingehalten? Mangel!

    Lackchipseinstreu in ein glattes Finish ist kein Mangel. Eine Quarzsandeinstreu würde die Rutschsicehrheit erhöhen, aber dafür kann man die Fläche dann nicht mehr Wischen, weil diese Sandpapierstruktur jeden Wischmopp zerfasert. Deshalb wollen das viele Hausfrauen nicht.

    Die Glätte bei Raureif, Frost oder Regen ist auch kein Mangel - das passiert bei Holzdielen oder Fliesen gleichermaßen.

  7. Hoffe das bleibt nicht die abschließende Erkenntnis!

    Foto von wiki

    Die Beschichtung scheint mir nur für den Innenbereich geeignet und vom Hersteller vorgesehen zu sein. Fragen Sie nach dem Produkt und dem Merkblatt zur Verarbeitung. Was meint hierzu unser Sachverständiger MK?
  8. @wiki

    Du schreibst "Die Beschichtung scheint mir nur für den Innenbereich geeignet und vom Hersteller vorgesehen zu sein."

    Woher nimmst du diesen Anschein? TRIFLEX bietet genau die gleiche Oberflächenoptik an und das war schon lange für Außenbereiche (Balkone, Terrassen und Laubengänge etc.) vom Hersteller freigegeben (inkl. ETAG 005).


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten sollte der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden - wenn er sein Kennwort vergessen hat, kann er auch wiki oder schnell verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder schnell oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.

  

Diese Website benutzt Cookies und Werbung. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung zu. => Zur Datenschutzseite

OK