BAU.DE - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

Wie unsachgemäße Fassade erneuern?

Hallo zusammen!
Wir haben vor gut drei Jahren ein 1997 in Massivbauweise (nicht zusätzlich gedämmt) gebautes EFHA gekauft. Jung und "dumm" wie man ist sind uns zwar Risse (verschiedener Größen) im Putz sowie teilweise abgebröckelter Putz im Sockelbereich aufgefallen, allerdings haben wir nicht weiter über die Entstehung der Mängel nachgefragt.
Nunmehr hatten wir uns entschieden, dass Haus neu streichen und die o.g. Mängel im gleichen Zuge beseitigen zu lassen.
Hierfür haben wir bei zwei örtlichen Malerbetrieben angefragt, die sich dann vor Ort ein Bild der Situation gemacht haben. Folgendes ist dabei - lt. Aussage der Maler - heraus gekommen:
1. Zwischen der ersten und zweiten Schicht Porotonsteine wurde keine "Isolierung" angebracht, so dass Feuchtigkeit nach oben ziehen kann.
2. Anscheinend wurde am gesamten Haus keine Armierung eingebracht, dass soll auch die Risse erklären.
Nach nochmaligen begutachten eines der Malermeisters mit noch einem Vertreter der Fassadenfarbe die dieser verwendet, kamen "wir" zu dem Ergebnis, dass, um die Risse dauerhaft verschwinden zu lassen und weiteren Schaden abzuwenden, folgende Maßnahmen erforderlich sind:
1. Putz im Sockelbereich abtragen und erneuern
2. Spritzschutz (grober Kies), welcher bis jetzt nicht vorhanden ist herstellen (das würde ich selber machen)
3. gesamtes Haus neu verputzen inkl. Verwendung von Armierung.
Sollten wir uns dazu entscheiden, Punkt drei nicht in Auftrag geben zu wollen, wird seitens des Malers keine Garantie übernommen, dass die schon jetzt vorhandenen Risse nicht wieder kommen. Gut, ist verständlich.
Ein konkretes Angebot mit allen erforderlichen Positionen habe ich noch nicht vorliegen.
Nun meine Frage: Kann man anhand meines geschriebenen eine Aussage treffen, ob diese Maßnahmen so erforderlich sind? Sollte man noch weitere Betriebe anfragen um heraus zu finden, ob diese die Ansichten der bisherigen Betriebe teilen? Ist es ratsam, evtl. nochmal einen Architekten hinzu zu ziehen um eine "neutrale" Begutachtung der Mängel zu erhalten?
Danke für die Hilfe
Grüße

Name:

  • Martin F.
  1. Eine Armierung im Putz wird Ihr Haus auch nicht unbedingt zusammen halten

    Ob eine Armierung im Putz alleine ausreicht erscheint sicher fraglich.
    Auch wenn der Maler oder auch der Putzer der Ihnen dieses Angebot gemacht hat, dafür haften möchte (möchte er dass überhauot? / fragen Sie gezielt nach und er wird sicher verneinen), nutzt Ihnen dies wenig wenn hinterher denn dann doch Risse auftreten und Sie diese beseitigen (lassen) müssen.
    Ziehen Sie jemanden zu Rate der sich damit auskennt.
    Mit freundlichen Grüßen
    ReiMa-Baudienstleistungen
    ___________________________________
    PS. Unsere Beiträge hier in diesem Forum stellen lediglich unsere eigene Meinung und somit keine Beratung dar. Vielfach ist es so, dass ohne eine vorausgegangene Augenscheinseinnahme vor Ort am Objekt und ohne Sichtung der Bau- oder Planungsunterlagen nicht alle tatsächlichen Fakten und örtlich vorherrschenden Gegebenheiten präsent und bekannt sind, weswegen wir aus diesem Grund in dieser Hinsicht keinerlei Haftung und keinerlei Gewährleistung für die Korrektheit des hier von uns eingestellten Beitrages übernehmen können.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort