BAU.DE - hier sind Sie:

Außenwände und Fassaden

So hohe Kosten für nachtärgliche Verklinkerung bei vorhandenem VWDS?

Hallo,
ich habe mal einige Fragen, betreffend der Kosten für eine nachträgliche Verklinkerung eines relativ neuen Hauses. Und zwar:
Wir haben unser Haus 1999 mit einem ortsansässigen Bauunternehmer bauen lassen. Wir haben uns damals in Bezug auf die Fassade für VWDS mit 10 cm starken Styroporplatten und einem Strukturputz entschieden, weil wir diesen einfach viel schöner finden (immer noch) als Klinkersteine, das hatte nichts mit den Kosten zu tun. Unsere Giebel haben eine weiß lackierte Holzverkleidung bekommen. Leider bringt es diese Art der Fassadengestaltung mit sich, daß man sehr viel Arbeit damit hat, deshalb haben wir es jetzt (erstmal) in Erwägung gezogen das Haus nachträglich verklinkern zu lassen. Hierzu haben wir verschiedene Maurerbetriebe am Ort angerunfen um uns vorab zu informieren (Unser Bauunternehmer ist leider insolvent), und dort wurde uns gesagt, daß der Preis pro qm so bei ca. 100 € liegen würde - ohne das Fundament! Mir kommt das ehrlich gesagt etwas komisch vor, denn damals hätte die komplette Verklinkerung, also mit Fundamen, Dämmmaterial etc., ca. 20.000 DM kosten sollen (ich habe es gerade in den Unterlagen nachgelesen). Die Fassadenfläche beträgt etwa 150 qm. Ich kenne mich ja nicht wirklich damit aus aber, ist diese Preisangabe bei vorhandener Dämmung realistisch?
Welche alternativen gibt es zu der normalen Verklinkerung? Was ist denn von Isokliner zu halten, denn hier im Forum ist es ja überwiegend so, daß eher davon abgeraten wird. So wie ich das verstehe, werden doch bei dem System auch echte Steine (Riemchen) verarbeitet und keine Styroporklinker. Oder verstehe ich da etwas falsch?
Vielen Dank für Ihre Antworten.
mfg
Jeanette

Name:

  • Jeanette George
  1. Riemchen...

    Hallo,
    damals war das erstellen der Verblendung einfacher als heute nachträglich.
    Es müßen neue Fundamente erstellt werden was sehr Aufwendig ist.
    Die Verblendung muß fachgerecht an hintermauerwerk verankert werden.Das Einzigste ersparniss ist vieleicht heute die 800-1000 € für die Dämmung.
    An Ihrer stelle würde ich riemchen auf die WDVSA anbringen,natürlich vorher die dämmung zusätlich befestigen.
    Ein link zur Mehr Info.
    Mfg.
    Yilmaz

  2. hmm

    der genannte preis ist realistisch.
    von riemchen auf vorh. dämmung und "styroklinkern" würde ich persönlich die finger lassen. ich halte diese varianten für den bauschaden von morgen. besser: fundamente machen lassen, haus konventionell mit luftschicht verklinkern. lassen sie sich ein angebot mit sämtlichen nebenarbeiten machen, am besten schalten sie einen unabhängigen fachmann ein, der ihnen die leistung plant und ausschreibt (der honorareinsatz lohnt sich immer).
    schöne grüße

  3. Konventionell Klinkern ist die Beste Lösung...

    gar keine frage Herr Nielson,
    sie sind aber von ein Nichtunterkellerten haus ausgegangen!?
    Wie müßen die Fundamente nachträgliche bei Unterkellerten Haus Ihre meinung nach hergestellt werden?
    Ehrliche Frage.
    Mfg.

  4. Danke für die schnellen Antworten...

    aber wie ist das mit dem Bauschaden von morgen zu verstehen, könnten Sie mir das bitte etwas genauer erklären? Wo liegen denn die Schwachstellen bei einer Verblendung mit Riemchen, im Gewicht oder an der Haltbarkeit?
    mfg
    Jeanette

  5. oder so

    MOSO-Mauerwerksabfangung
    http://www.modersohn.de
    http://www

  6. Haus verklinkern

    Hallo,
    falls noch aktuell: Vorsicht mit:
    1.Anflanschen eines Fundament oder Stahl- Edelstahlträger bezügl.Wärmebrücken,Wasserschäden
    2.Die Anker der Klinkerschale bilden Wärmebrücken
    3.Die Fensterleibungen sind nicht oder schwierig auszuführen
    4.Anschlüsse im Giebel- oder Traufbereich
    5.Dachüberstand?
    Die beste Art ist :

    • Prüfen der Verträglichkeit Kleber-Putz
    • Aufziehen einer Hochwertigen Gewebearmierung auf vorh.WDVSA -Verdübelung nach DINA mit thermisch getrennten Dübeln
    • Aufkleben Klinkerriemchen z.B.:Feldhaus 9 mm od. 14 mm
    • Eckriemchen in den Fensterleibungen und Stürzen
    • Verfugen

    Gruß aus der Eifel
    Georg

  7. Na toll

    was soll uns das sagen?
    Welche Werbebotschaft soll damit verbreitet werden?
    Davon abgesehen - das meiste was Sie geschrieben haben ist ziemliche Volksverdummung oder einfach nur lächerlich vernachlässigbar.

  8. auweia

    die armen handwerker die dein opfer werden
    herr schwachverständiger!!!
    georg feldmann
    Ende des "niveavollen" dialoges


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort