Außenwände und Fassaden

Drainge erforderlich?

Hallo,
unser Haus wird von einem GÜ gebaut. Im Standardvertrag ist keine Drainage enthalten. Für uns stellt sich die Frage ob eine Drainage auch in unserem Fall sinnvoll wäre.
Hier die (hoffentlich vollständigen) notwendigen Daten:

  • kein Keller
  • flaches Gelände
  • 30 cm Boden Mutterboden, schluffig, tonig, humos, locker
  • unter Mutterboden bis 2,50 m Sand, schluffig, mitteldicht, bunt
  • Aufbau des Hauses:
  • verdichtete Sandplatte
  • Streifenfundament mit Frostschürze (8 cm Perimeterdämmung)
  • unter der Fundamentplatte Noppenbahn
  • Bitumenschweißbahn auf Fundamentplatte

Hinter dem Haus soll später eine Terrasse angelegt.
Gruss
Michael

  1. wohl nicht nötig

    achten Sie aber bitte darauf, dass Ihr Haus nicht zu tief im Gelände sitzt. Zahlen Sie lieber etwas mehr für eine Aufschüttung unter dem Haus und sorgen Sie so dafür, dass die Oberkante Fundament nicht unterhalb Oberkante Gelände liegt.

  2. Danke für die Antwort und den Tipp

    Gruss
    Michael

  3. ist das Haus schon gebaut?

    Wenn NEin, dann treten Sie Ihren GÜ deswegen in den A....
    << unter der Fundamentplatte Noppenbahn >>
    Wenn ja, dann erst Recht.
    Billichbauermethode die den Sinn einer Sauberkeitsschicht nicht erfüllen. Wir wurde da zwar auch schon zu gezwungen - aber erst nachdem ich Archies, BL und BH mit Briefen bombardiert hatte, habe ich es dann auch so ausgeführt.

  4. Nachfrage

    @Hr Carden
    Also für mich als Laien langsam zum Mitschreiben.
    Drainage also doch notwendig bzw. empfehlenswert und anstelle der Noppenbahn eine andere 'Sauberkeitsschicht'?
    Ist die Drainage wg. der Noppenbahn notwendig oder generell?
    Gruss
    M.

  5. Hat mit einer Dränung nicht zu tun.

    Ich sehe hier kein Bedarf für eine Dränung.
    Die Noppenbahn soll auf dem Sandplanung, unter der Betonbodenplatte eingebaut werden. Die Noppenbahn ist eine billige Ausführung einer Sauberkeitsschicht - aber erfüllt eben nicht deren Zweck. In der DINA 1045 steht, das wenn keine anderen Maßnahmen ergriffen werden, eine zementöse Sauberkeitsschicht aus mindesten 5,0 cm Beton ein zu bauen ist. Die Sauberkeitsschicht soll die Unebenheiten des Sandplanums ausgleichen, die Abstandshalter der Unterbewehrung tragen und so die Lage der Unteren Bewehrung sichern. Die Flächenlast aus der BP wird über Betonsauberkeitsschicht in den tragfähigen Untergrund abgeleitet. Dieses ist mit einer Noppenbahn nicht zu gewährleisten.

  6. Danke für die Erklärung!

    Ich spreche das Thema beim GÜ an. Das Haus ist noch nicht gebaut.
    Gruss
    M.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort