Außenwände und Fassaden

Dämmdicke ausreichend?!

Da ich ein großes EFHA (Bj `69) erworben und saniert habe,
möchte ich es nun zum Abschluß mit einem Wärmedämmschutz versehen.
Über ein paar Beziehungen bekomme ich das komplette "Paket" mit Sockelschienen, Dämmplatten, Tellerdübel u.s.w. zum Selbermachen, fast geschenkt.
Verputzen lasse ich es dann aber von einem Profi.
Meine Frage: Reicht mir eine Dicke von 8 cm bei den Platten, bei einem Mauerwerk von 30 cm Stärke?!
Danke schon einmal im Voraus!
Matze

Name:

  • ulimatz
  1. Ob....

    ...es IHNEN reicht können nur sie selbst entscheiden :-)
    Spaß beiseite:
    8 cm Wärmedämmung ist schon recht wenig. Allerdings müßte man wissen aus was die bisherige Wand besteht. Als Baulaie kenne ich leider die Baustoffe von Früher nicht.
    Wobei sich 8 cm für'n Appel und 'n Ei sehr schnell bei den Heizkosten bezahlt machen würde. 12 cm die sie teuer bezahlen müßten bräuchten da schon viel länger bis es sich rentiert.
    Viel wichtiger ist es aber, dass das ganze zu ihrem Haus paßt und die handwerkliche Ausführung i.O. ist. Es gibt etliche Beispiele wo aufgrund des Dämmwahns schnell Wärmedämmung an die Fassaden gepappt wurde und jetzt durchfeuchten die Wände und der Schimmel wächst und gedeiht.
    Also nicht einfach drauf los, sondern vielmehr einen Fachmann dazu befragen.

  2. desto mehr desto besser..

    ist doch klar, denn gerüst, putz und anstrich ist doch die gleiche arbeit.... somit ist´s nur das mehr an material!
    da sparen wäre am falschen platz!
    denken sie doch an ihre heizkosten!!!
    also, 16-20 cm!
    mw

  3. WDVS

    Ist nichts zum selber machen. "Das ganze Paket" einschl. Putz bedarf der bauaufsichtlichen Zulassung.
    Den Profi möchte ich sehen, der Ihre selbst angebackten Platten fachgerecht armiert und verputzt und somit für das Gesamtsystem gewährleistet.
    Zur Dämmstärke, mehr ist natürlich besser, was überhaupt geht, kann nur örtlich entschieden werden. Anschlüsse an Fenster, Dachüberstände, etc.

  4. Ne Ne

    da gibts ne Verpflichtung zu 120 mm minimum (wenn ich mich recht erinnere) wenn sie ohne Wärmebedarfsberechnung ihre Fassade bearbeiten. Diese Verpflichtung läßt sich durch eben diese Berechnungen umgehen. Der Mehrpreis pro cm Dämmung ist nicht sehr hoch. Aber man kann eben alles übertreiben, da die Energieeinsparung nicht parralel zur Dämmstoffdicke steigt. Selbermachen ist tatsächlich Quatsch. Aber es gibt leider immer Verarbeiter die aus der Not heraus auch solche Aufträge annehmen. Ich denke auch nicht das sie ein vernünftiges "System" wesentlich günstiger einkaufen als der Verarbeiter. Oder sie zahlen dann bei den Arbeitskosten drauf. Auf Verschnitt und Überschuß bleiben sie im übrigen selbst sitzen. Daran verbrennen sie sich wahrscheinlich die Finger.
    Mit freundlichen Grüßen

  5. Wirklich günstiger!

    1.) Der Profi, von dem ich meine Fassade dann verputzen lassen werde, ist ein Freund, der das Ganze Hauptberuflich ausübt!
    2.) Keine Firma, die bei mir vor Ort war, hat gesagt, ich müsse stärker als 10 cm auftragen; da schon alleine wegen der Überhänge von Fensterbänken... nicht mehr Platz ist! Es hieß meistens 8, oder max.10 cm.
    3.) Als ich sagte, dass ich sehr günstig an ein Komplettpaket heran komme, meinte ich ein Paket, welches genau so auch von Fachbetrieben dort gekauft wird; nur dass ich etwas andere Konditionen bekomme;-))
    Ich hoffe jetzt noch einmal um Antwort, da ich nicht unbedingt eingeplant habe, ein Passivhaus zu errichten (sh Vorschlag mit bis zu 20 cm)!
    Beruflich bin ich im Übrigen so vorbelastet, dass ich sagen kann, so genau wie ich es versuche und auch ausübe, könnte ich es auch von keinem Handwerker verlangen; geschweige bezahlen!!
    Natürlich brauche ich dafür länger.
    Danke für die ehrlichen Antworten.
    Bis dann.
    Matze


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort