BAU.DE - hier sind Sie:

Architekt / Architektur

Garage im Keller - welche Nachteile?

Hallo,
was bringt eine Garage im Keller eines EFHA für Nachteile mit sich?
Vielen Dank schonmal im Vorraus.
Jule

  1. Hallo Jule,

    bei Kellerräumen besteht eine große Gefahr, dass sie mit Dingen, die kein Mensch (mehr) braucht, zugemüllt werden. Eine unterkellerte Garage empfinde ich als völlig überflüssig, erst recht, wenn die Garage alleine steht. Kostet nur. Eine günstige Abstellmöglichkeit ergibt sich unter dem Garagendach, wenn z.B. als Satteldach ausgeführt. Hierfür sollte eine "gescheite" Treppe eingeplant werden.
    mfg Ortwin

  2. Oje!!

    Es geht ja hier um eine Garage im Keller!!
    Manchmalist es doch besser, die Fragen vorher genau durchzulesen, bevor man antwortet. Sorry.

  3. Überwiegend Nachteile,

    vermute ich mal. Bei uns in der Gegend war es früher Mode mit Garage im Keller zu bauen. Heute werden diese Garagen kaum genutzt, bzw. wurden zurückgebaut. Es ist wohl doch nicht so toll. Ein paar Argumente, die mir so einfallen:

    • Platzverschwendung: Für die Rampe wird gewöhnlich mehr Platz benötigt, als für eine Garage, Carport etc.
    • Gefahr von Wasser im Keller: Probieren sie mal das Wasser eines echten Gewitterschauers zuverlässig weg zu bekommen, das ist echt ein Problem und selbst wenn sie es lösen: Irgendwann in den nächsten 40 Jahren wird der Wolkenbruch kommen UND ihr Abfluss verstopft sein.
    • Steile Rampe im Winter - vereist: dann ist wohl doch zu Fuß gehen angesagt.
    • Teuer. Wenn Geld eine Rolle spielt und sie zuviel Platz im Keller haben, planen sie um und machen sie ihr Haus kleiner! Dann haben sie am Ende mehr Grundstück übrig und es kostet in der Summe auch weniger.

  4. Vielen Dank für Ihre Antwort, Herr Kuner! Das ...

    Vielen Dank für Ihre Antwort, Herr Kuner!
    Das Problem mit der Rampe werden wir nicht haben, da man zu ebener Erde in die Garage fahren könnte. Das Haus wird am Hang stehen und somit verschwindet nur der hintere Kellerbereich komplett in der Erde.
    Geld spielt allerdings die wohl grösste Rolle. Da stellt sich die Frage, was nun günstiger kommt: das Haus ca. 2 m länger bauen und auf den oberen 2 Ebenen wohnen - dafür die Autos im Keller (und Geld gespart für Carport und Abstützungen des Geländes zum Nachbarn) ODER
    das Haus etwas kürzer, dafür den vorderen (sonnigen) Teil des Kellers als Wohnraum nutzen (und somit auf 3 Ebenen wohnen) und die Autos vor dem Haus auf dem sehr schmalen Grundstück unter bringen. Platz gäbe es max. für ein kleines Carport (es sind nur noch 3 m bis zur Grenze).
    Vielen Dank für die Hilfe!
    Jule

  5. da es sich um ein Hanggrundstück handelt...

    stellt sich hier halt wirklich die Frage: Was kostet das Ganze.
    Wenn die Fläche (ca 30qm) nicht als eigenständige ELW vermietet werden kann, würde ich grobüberschlagen auch die Garage im Keller vorziehen...
    gruss

  6. Garage im Hanghaus

    Hallo Jule,
    wenn es richtig geplant ist, sehe ich kein Problem es nicht so zu machen,vorallem wenn das Grundstück es nicht hergibt.
    EnEVA usw.
    Viele Grüße aus Bayern und einen schönen 2ten Advent


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort