Nutzung alternativer Energieformen

Heizung kaufen oder mieten....

moin,

erstmal hoffe ich das das der richtige Tread ist.

Folgende Frage beschäftigt mich:

Heizung kaufen oder mieten? Ja/Nein

Situation:

Ich kaufe mir gerade eine DHH Bj '56, 85m² 1 1/2 Geschosse und möchte diese renovieren/sanieren.Beurkundung läuft.

Die Heizung zur Zeit ist eine ca 20j. alte Ölheizung mit 3 Stahlöltanks die weit älter sind und möchte auf Gas umsteigen. Diese steht in einem Kellerraum mit sammt der Tanks.

Die Anschlusskosten lägen bei 1200€, dazu gibt es noch noch ca 1150€ Förderung von den Stadtwerken und der Stadt selber. Sprich 50€ kosten am Ende.

Angebot eines Energieversorgers:

Entsorgung des Altgerätes u der Tanks, 10j. Vertrag für die Heizung(Vaillant) bei 105€Brt. Monatlich inklusive Wartung, Reperaturen, 24std-Notfallservice und Schornsteinfeger

plus Zähler 13€ und natürlich der Verbrauch als Fernwärme Tarif 53€ ca 4,65ct KwH. Vertragdetails konnte ich per Telefon nicht raus bekommen was evtl Erhöhungen des Gaspreises ausmacht o beeinflusst. Aussage der Dame das sich der Preis kaum verändert eher die Umlage vom Netzbetreiber.

Dagegen Stünden kosten, die ich unverbindlich, per Telefon erfragt habe. Gerne können sie ihre Erfahrungen in Sachen Preis mit einbringen.

Einbau Gastherme ca 7000€(2j. Garantie) Stahl beschichteter Brenner und ne Sonde die ca alle 2-3 Jahre getauscht werden müsste bis ca 9000€(5j. Garantie) das ganze dann aus Edelstahl.Jeweils 19Kw Leistung mit elktr. Regelung zum anpassen an den aktuellen Dämmstand des Hauses.

Entsorgung Altgerät und Tanks ca 1000€-1500€... Plus Wartungen, Reperaturen und Schornsteinfeger

Meine Rechnung 105€*12 Monate=1260€Jahr *10 Jahre=12600€(all inn) Kosten gegen ca 11000€ plus NKA und Reperaturen.

So ein gerät läuft ja ca 20 bis 25 Jahre dann wäre es ja eine klare Sache...

Mein Gedankengang wäre die 11000€ (was schon ca. 40%+ meines Budget wären) eher in die weitere Sanierung des Hauses zu stecken(Dach/FensterFassade, Heizleitung u Heizkörper noch alte Modelle) und die Mietheizung nach 10Jahren auszutauschen dann eine Neuere und aktuelle zu ersetzten.

Was ist ihre Ansicht dazu.... bzw Erfahrungen mit dem Konzept

Name:

  • bader
  1. Heizung kaufen oder mieten

    Keiner hat etwas zu verschenken. Auch der Gasversorger, der den Anschluß für letztlich 50 € errichtet nicht.

    Gas ist grundsätzlich teuerer als Öl!!

    Zunächst wird die Grundgebühr vergessen. Die kann schon erheblich sein. Dann wollen die Gemeinden von dem Gasversorger einen Obolus für die Nutzung der Wege. Deswegen stellen Gemeinden den Umweltgedanken bei Gas so heraus.

    Aber natürlich wird keine Gehwegnutzung berechnet, wenn es ein Gewerbe ist. Denn dann nimmt der Öl.

    Je nach Situation kann Gas besonders teuerer als Öl sein, wenn man die Wartungskosten durch DIY einsparen kann.

    Bei Gas ist manches eben nicht möglich weil man die entsprechende Lizenz braucht.

    Daß jemand eine Heizung vermietet, auch auf seine Kosten kommen will, plus Verzinsung etc ist doch selbstverständlich und sein gutes Recht. Aber es wird eben teurer als in den Keller gehen und den Störknopf wieder einzudrücken.

    .

    Name:

    • Pauline Neugebauer

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort