BAU.DE - hier sind Sie:

Nutzung alternativer Energieformen

Solaranlage bei saniertem Mietshaussinnvoll?

Hallo,
muss als erstes sagen das ich diese Forum einfach Fantastisch finde :)
Nun zu meinem Problem.
Ich habe mit meinem Bruder ein Mietshaus unseres Vaters übernommen welches wir nun sanieren. Den Altbau mit ca. 600 m² Wohnfläche haben wir mit 16 cm Vollwärmeschutz ummandelt und alle Fenster
und Türen getauscht. Der spezifische Heizwärmebedarf liegt laut Energieausweiß nun bei 71,3 kWh/m²a!
Als nächstes steht die Erneuerung der Heizanlage an.
In Frage kommt nur eine Heizöl oder Pellets Zentraleizung
mit 30-35kw (installateur kommt erst mit genauen Daten;) )
Zur Unterstützung wollen wir auf einem vorhandenem Flachdach eine
Thermische Solaranlage installieren.
Die Fakten:
600 m² Wohnfläche mit normalen Heizkörpern,
Warmwasser durch Zentralheizung nur für 3 Wohnungen (5-7 Person)
Die Solar Anlage um ca. € 9.000(Ö Förderung bereits abgezogen):
1xPufferspeicher mit 1500L mit 190L WW Boiler
1xPufferspeicher mit zusätzlichen 1000L (eventuel noch mehr?)
30 m² Vakuumröhrenkollektoren 6x30 Röhren
Nun meine Frage ggg
Ist diese Konstellation einigermassen sinnvoll?
Zusätzlich zum ökologischen Gedanken sollte sich die Anlage wenigstens nach 10-15 Jahren gerechnet haben.
Was meinen die Experten hier im Forum, ist das möglich?
Will mich nicht vom Installateur etwas einreden lassen ;)
LG Alexander W.

Name:

  • Alexander W.
  1. Speicher zu klein

    Nehmen Sie für 30 m2 Kollektorfläche mindestens 3000 Liter Speichervolumen, besser noch mehr, und wenn möglich nur einen Speicher.
    Statt Boiler ist ein gut schichtender Speicher mit Wärmetauscher oben besser. Der Warmwasserverbrauch kann gegen 50 Liter pro Tag und Person liegen, da sind 190 Liter für ein Mietshaus viel zu wenig. Die immer vorhandene Abwärme des Speichers kann sinnvoll genutzt werden, wenn dieser z.B. im Rum steht, wo die Wäsche getrocknet wird.
    Die Kollektoren sollten aufgeständert werden. Die Warmwasserversorgung sollte im Sommerhalbjahr durch die Solaranlage allein erfolgen können.
    Achten Sie auf regelbare, stromsparende Umwälzpumpen. Weil die viel laufen, ist der Stromverbrauch oder -nichtverbrauch übers Jahr erheblich.
    Zur Amortisatinsrechnung: Setzen Sie den Heizölpreis des Jahres 2020 ein.

  2. Vielen Dank schonmal

    Vielen Dank,
    den kleinen Boiler habe ich gewählt weil wie geschrieben nicht
    das ganze Mietshaus mit Warmwasser versorgt wird sondern nur 5-7 Personen.
    Aufstellung mit ca.40 Grad Ständer hab ich auch vorgesehen am FD.
    Werde beim plannen der Anlage auf jedenfall den empfohlenen
    größeren Pufferspeicher berücksichtigen und den Ort für dessen Aufstellung.
    Für noch mehr Ratschläge bin ich sehr Dankbar :)
    LG Alexander

  3. 1. Der Heizwärmebedarf

    ist lediglich eine primärenergetische Vergleichszahl und hat mit dem tatsächlichen Bedarf oder Verbrauch nichts zu tun!
    2. Öl als Energieträger ist m.E. wenig zukunftssicher.
    3. Bevor der Wärmeerzeuger ausgewählt wird, ist eine Heizlastberechnung DINA 1231 erforderlich.
    4. Die Solaranlage macht wirtschaftlich keinen Sinn, zumal es sich um ein vermietetes Objekt handelt. Primärenergetisch allerdings schon :-)

  4. OT

    an Herrn Axel Creifelds:
    Bei 1. muss es sich um einen Schreibfehler handeln!
    und bei 3. fehlt eine 8 in der DINA EN 12831.

  5. 30qm-Solaranlage für 9.000 Euro: wohl kaum ?!!

    Mir scheint, daß bei diesem Preis von 9.000 Euro die Kosten für die Installation der Solaranlage "vergessen" wurden.
    Es ist immer wieder erschreckend zu lesen, mit welcher Naivität manche Leute an das Thema "thermische Solaranlage" herangehen.
    So, als ob man einen Toaster oder ein Auto kauft...
    Denn im Gegensatz zu einem Auto fährt ein Auto trotzdem, auch wenn der Scheibenwischer oder der rechte Scheinwerfer mal nicht funktioniert.
    Aber bei der Solaranlage ist die nahezu die gesamte Funktionalität dahin, wenn auch nur eine Komponente falsch oder fehlerhaft installiert und/oder die Komponenten fehlerhaft aufeinander abgestimmt ist.
    Ganz abgesehen davon, dass diese hydraulische Solartechnik, die sich laufend erhitzt und wieder abkühlt zwangsläufig fehler- und wartungsanfällig ist.

    Name:

    • Herr R. Hoffmann
  6. Etwas genauer

    Hallo nochmals :)
    @Axel Creifelds
    Wie ich geschrieben habe bekomme ich die genaue Heizlastberechnung erst noch vom Installateur.
    Wir vermieten die Wohnungen pauschal, soll heisen die Heizkosten
    werden pauschal abgerechnet und sind in der Miete enthalten,
    dadurch ist jede Ersparnis(wenn vorhanden ;-) ) Kosten die wir als Vermieter uns sparen!
    @Herrn Hoffman
    Kann schon sein das ich sehr naiv bin, jedoch habe ich in Klammer
    geschrieben das dabei diverse Förderungen, sowie MwSt. in Österreich bereits abgezogen sind! Durch die Anschaffung einer
    Solaranlage kommen wir bei der Förderungin eine höhere Thermische Sanierungsklasse. Dadurch sparen wir ca. € 4000,- auf alle Sanierungen (Vollwärme, Fenster, Solar).
    Die von mir auf die schnelle gefundene Röhrenkollektoranlage ist die größte im angeführten Link (20 m² um € 6605,-) welche ich mit Teilen aus dem Katalog ergänzt habe und dabei auf ca. 11.000 incl Steuer komme. Dazu noch Arbeit welche ich aus Ermangelung an Erfahrung mal mit € 4000,- angenommen habe.
    Wenn ich bei den Kosten soweit vorbei liege tut es mir leid,
    und ich werde vom Gedanken an die Solaranlage wieder abrücken :(
    LG Alexander W.

  7. Lass die Finger davon !!

    Wenn ich mir deinen angegeben Link und mir das Knowhow zur Solartechnik auf http://shop.heizungslager.at/main.php?idcat=15
    Die reden dort auf der Webseite von "Solaranlage zur Warmwasser-AUF-bereitung", was zeigt, dass die keine Ahnung von der Solartechnik haben.
    Deshalb: Finger weg und lies lieber erstmal meine 30-seitige Dokumentation, über: "Wie die Solartechnikbranche täuscht".
    Dann geht dir hoffentlich ein Licht auf.

    Name:

    • Herr R. Hoffmann
  8. Und Finger weg vom Öl

    "The U.S. Department of Energy admits that "a chance exists that WEA may experience a decline" of world liquid fuels production between 2011 and 2015 "if the investment is not there", according to an exclusive interview with Glen Sweetnam, main official expert on oil market in the Obama administration.
    ...
    Page 8 of the presentation document of the round-table, a graph shows that the DoE is expecting a decline of the total of all known sources of liquid fuels supplies after 2011. ... "
    Studie:
    http://www.eia.doe.gov/conference/2009/session3/Sweetnam.pdf
    Daraus Schaubild:
    http://1.2.3.9/bmi/p...o2009.1269555738.JPG

  9. Herr Filusch,

    dabei stellt sich doch die Frage mit welchen Parametern der Bedarf errechnet wurde. EnEVA Standard oder mit den tatsächlichen Parametern!
    Pkt. 2 stimmt EN 12831

  10. das hört sich dann schon anders an als...

    ...ist lediglich eine primärenergetische Vergleichszahl und hat mit dem tatsächlichen Bedarf oder Verbrauch nichts zu tun!
    Im Sinne einer definitiven Aussage, wie 2. und 3. wollte ich das so nicht stehen lassen.

  11. SAT1-"Akte" vom 22.06.2010...

    über eine 4qm-Solarkollektoranlage zur Raumheizungswassererwärmung...
    Daran dürfte deutlich werden, wie seit über
    10 Jahren in Deutschland Solaranlagen verkauft werden...
    Mehr dazu im Link...

    Name:

    • Herr R. Hoffmann

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort