Nutzung alternativer Energieformen

Welche Lagerart für Holzpellets?

Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Lagerarten (Lagerraum neben der Heizungsanlage, Lagerraum über der Heizungsanlage, Sacksilo und Erdtank) für Holzpellets? Im speziellen geht es mir um Kosten (ich weiß, nicht so einfach), Befüllbarkeit und störungsfreie Förderung der Pellets zur Heizungsanlage!
Ach so, ich plane ein Einfamilienhaus ohne Keller. Die Heizungsanlage soll natürlich im EGA untergebracht werden. Zusätzlich wird evtl. eine Solar- oder/und Regenwassernutzung vorgesehen!
Gruß
Mike Wurm

Name:

  • Mike Wurm
  1. Das kommt darauf an, wieviel Platz Sie wo haben.

    Und welche Fördermöglichkeit. Mit Schnecke (Lager neben Heizraum) oder mit Sauganlage (Lager kann auch weiter weg sein).
    Mall bietet Erdtanks für Pellets an. Schellinger/Paradigma Sacksilos. Sie können aber auch Ihr Lager selber machen (z.B. Garage etc. Nur TROCKEN sollte es sein !!! Alles andere je nach Finanzen und welche Fördermöglichkeit Ihr Pelletsanlagenhersteller vorsieht.

  2. Ist noch alles offen!

    Also bisher steht nur fest, dass im EGA genug Platz zur Verfügung stehen würde - muß aber nicht, ist halt alles noch in der Planungsphase und daher "frei wählbar". Auf Grund dessen steht der Anlagenhersteller mal noch lang nicht fest.
    Gruß
    Mike Wurm

  3. Ein paar kleine Tipps:

    1. Suchen Sie sich einen Heizungsbauer, der schon mehrere Pelletsanlagen installiert hat. Welches Heizsystem (Fußboden-, Wand-, Heizleisten- od. konventionell) ist dabei erst einmal sekundär.
    2. Fragen Sie den Heizungsbauer nach Referenzen, und ob Sie vielleich eine Anlage im Betrieb besichtigen können.
    3. Zum Pelletslager: Zum Ersten, alles das, was 'kho' schrieb, ist wichtig und stimmt exakt. Zu ergänzen sei, dass Sie bei Errichtung des Lagers durch 'Muskelhypothek' eine ordentliche Menge Euro sparen können. Wir haben für unsere Kunden Einbauhinweise, nach denen sie sich das Lager erfolgreich selbst gebaut haben.
    Alernativen: a) Die preiswerteste ist ein Sacksilo direkt neben dem Kessel, wobei es eine Reihe von preisgünstigeren Lieferanten als den von kho Empfohlenen gibt. b) Die Sache mit dem Erdtank ist sehr gut, aber teuer. Wenn Sie aufgrund fehlenden Kellers (oder Regenwassernutzung) eh' keine tiefe Baugrube ausheben, so würde ich die Idee eines Erdtanks nur dann weiter verfolgen, wenn Sie wirklich keinen anderen Lagerort einplanen können.
    Noch eines dazu: Erdtanks(gibt es aus Beton oder auch aus GFKA) arbeiten mit flexiblen Förderschnecken aus Federstahl, die zwar beim Futtermitteltransport in der Landwirtschaft sehr bewährt, aber bei Holzpellets nicht ganz unproblematisch sind. Suchen Sie lieber einen Hersteller, der massive Schneckenfördersysteme anbietet.
    Ich hoffe, dass die Infos bis hierher erst einmal genügen.
    Mit sonnigem Gruß... Lb

  4. Geht auch ohne ...

    Die preiswerteste Möglichkeit ist kein spezielles Lager, was hier im Forum oft vernachlässigt wird.
    Sie bekommen die Pellets als Sackware, die Sie "irgendwo" stapeln können. Wir erhalten 3 Lieferungen im Jahr, d.h. wir stapeln max. 60-70 Säcke.
    Praktischerweise in Ofennähe, denn im Winter müssen Sie fast jeden Tag einen Sack zum Ofen tragen.
    Die anderen Lagerarten (Schüttgut) können Sie ja dann realisieren, wenn Sie das finanzielle Tief der Bauphase überwunden haben.

    Name:

    • Herr MaDö
  5. Literatur-Tipp: Holzpellet-Lagerung "Neu - Mai 2007"

    Sofern im Haus kein Platz bzw dieser anderweitig benötigt wird, kann ein Pelletspeicher mit dem Entnahmesystem Maulwurf http://www.mall.info...nen-Pell.1192.0.html
    Literatur-Tipp "Neu - Mai 2007" Ratgeber Pellet-Lagerung:
    Die 28-seitige Broschüre "Ratgeber Pellet-Lagerung" ist eine Planungshilfe für Profis aus dem Heizungsbau, für Architekten und Energieplaner sowie Mitarbeiter kommunaler Behörden.
    Der Physiker Schellinger und der Architekt König stellen in einer vergleichenden Betrachtung neben der traditionellen Förderschnecke das Vakuum-Saugsystem vor, nehmen Silos, Lagerräume und unterirdische Speicher unter die Lupe und vergleichen die Entnahme aus dem Brennstofflager unterhalb und oberhalb des Pellet-Vorrats. Daneben werden brisante Themen behandelt wie die Verfügbarkeit des Pellet-Rohstoffs, die Preisentwicklung sowie die Feinstaubentwicklung nach der Verbrennung.
    Der Ratgeber "Pellet-Lagerung" ist eine wertvolle Planungshilfe, nicht nur für Profis.
    28 Seiten
    1. Auflage 2007
    Preis € 12,00 inkl. MwSt
    zzgl. Nebenkosten
    ISBN 3-9803502-3-1


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort