BAU.DE - hier sind Sie:

  • BAU.DE

  • Forum

  • Neubau

  • 15844: Der Köngisweg im Neubau oder ich hätte da mal ein paar Fragen...

Neubau

Der Köngisweg im Neubau oder ich hätte da mal ein paar Fragen...

Liebes Forum,

meine Familie und ich werden in Kürze mit einem Baupartner 2 DHH errichten. Die Architektenplanung hat bereits begonnen. Nach einem Einlesen bzgl. Baustoffe, Dämmungen etc. sind wir aufgrund der kontroversen Diskussionen hier im Netz sehr verunsichert (Fassadendämmung Ja/Nein, Baupfusch, etc.) Deshalb würden wir hier gerne eine paar Fragen stellen. Am liebsten hätten wir natürlich einen Königsweg zu unserem Eigenheim. Aber den gibt es wohl nicht. Trotzdem machen wir einmal einige Fragen ins Forum stellen. Bitte

1. Muss nach EnEVA 2016 gebaut werden oder kann man davon abweichen ?

2. Wenn nach EnEv 2016 gebaut werden muss, ist dies auch ohne Fassadendämmung möglich ?

3. Wie ist die kontroverse Diskussion Pro und Kontra Fassadendämmung einzuordnen? Es gibt viele Stimmen (insbesondere auch von Fachleuten), welche sich klar gegen Fassadendämmung, EnEv etc. aussprechen. Diese Diskussionen tragen sehr zu unserer Verunsicherung bei. Geht es hier evtl. mehrheitlich auch um mögliche Probleme bei einer nachträglichen Fassadendämmung im Bestand, oder auch im Neubau ?

4. Wie ist die Software WFUI des Fraunhofer IBP einzuschätzen. Wird dies auch für den Neubau verwendet und stimmt es, dass hier theoretische Werte berechnet werden, die weit über den realistischen Werten liegen und wenn ja, führt dies tendenziell zum Einbau von zu viel EnEv-Bauteilen (Dämmung, KWRL etc.) ?

5. Welcher Baustoff bzw. welche Konstruktion ist empfehlenswert oder ist das am Ende alles Geschmacksache? Tendenziell kann die EnEv 2016 wahrscheinlich mit jeder Kombination von Baustoff und Wärmedämmung erreicht werden?

5a. Massivbau-Konstruktion:

  • Monolitisch ?
  • Mit Fassadendämmung und wenn ja welche sind empfehlenswert ?
  • Mit hingelüfteter Dämmung ?

5b. Holzbau-Konstruktion:

  • Gibt es hier auch verschiedene Ausführungen und wenn ja, welche ist empfehlenswert ?

6. Ist das Algenproblem ein WVBS-spezifisches Problem, oder kann es generell auftauchen. Gibt es einen Königsweg, das Algenwachstum zu verhindern (Mineralischer Putz oder Infrarot) ?

7. Welches Heizungssystem ist empfehlenswert ?

7a. Flächenheizung => Deckenheizung 7b. Flächenheizung => Wandheizung 7c. Flächenheizung => Bodenheizung 3d. Sockelleistenheizung

8. Nach EnEv 2016 gebaute Häuser sind wohl sehr dicht. Hier wird wahrscheinlich in 90% der Fälle eine KLWR vorgeschlagen. Gibt es hier gute Alternativen?

8a. Fensterfalzlüfter?
8b. Fenster wieder undicht machen indem obere Gummilippe abgezogen wird 8c. Climawin-Fesnter 8d. Löcher in Aussenwand ?

9. Wie ist beim Einbau einer KLWR das Problem von verschmutzen Luftkanälen einzuordnen ? Diese werden nach einigen Jahren sicherlich teuer zu reinigen sein ?

10. Gibt es gute Lösungen für das Problem von KLWR, im Winter sehr trockene Luft in die Wohnung zu leiten ?

10a. Enthalpiewärmetauscher 10b. Rotationswärmetauscher 10c. ?

==> Können diese Systeme ggf. zu einem Hygiene- oder sogar Schimmelproblem führen ?

11. Leitet die KLWL im Sommer nicht zu heisse Luft in das Gebäude und falls ja, was könnte Abhilfe schaffen?

11a. Gerät auf eine tiefen Stufe laufen lassen?
11b. Durch den Einbau einer reversiblen Wärmepumpe das Gebäude aktiv kühlen ?

12. Welches Energiesystem ist ratsam bzw. wirtschaftlich am sinnvollsten?

12a. Luft-Wasser-Wärmepumpe 12b. Erdwärme mit Erdbohrung 12c. ... ?

13. Wenn KLWR und Luft-Wasser-Wärmepumpe zum Einsatz kommen, dann nur in Kombination mit Photovoltaik ?

14. Was ist im Innenraum zu beachten.

15. Gibt es einen Königsweg, die oft angesprochenen Schimmelprobleme (aussen und innen) zu vermeiden ?

16. Gibt es beim Flachdach nach einer gewissen Zeit generell mehr Probleme mit der Dichtigkeit, als mit anderen Dachformen, oder kann ein qualitativ hochwertig gebautes und abgedichtetes Flachdach dieselbe Lebensdauer aufweisen, als andere Dachformen ?

17. Was ist als Innenputz zu empfehlen. Vor allem beim Einbau einer Decken- oder Wandheizung ?

18. Wie ist Lehm als Innenputz einzuordnen ?

19. Muss auch innerhalb des Gebäudes gedämmt werden?

20. Was ist bei der Flachdach-Dämmung zu beachten ?

20. Gibt es für den Wunsch: Winterlicher Kälteschutz und gleichzeitig sommerlichen Hitzeschutz eine Bauweise, welche besonders prädestiniert ist?

21. Sollte auch grosse Glasflächen verzichtet werden aufgrund von Wärmeschutz. Das spricht dann gegen deckenhohe Fenster im 2. OGA, um eine Aussicht hervorzuheben? Ggf. gibt es hier spezielle Wärmeschutzfenster ?

So das wärs einmal. Sind sehr viele Fragen. Wir hoffen, dass wir ein paar gute Tips bekommen können.

Vielen Dank

Name:

  • Thomas
  1. wir helfen gerne, aber....

    ...das würde ein mehrstündiges Gespräch mit Dialog und Skizzen werden, das geht über das Forum hinaus. Die besten Antworten bekommen Sie durch einen Architekten ihres Vertrauens der auch gegen Honorar noch die Haftung für seine Beratung übernimmt. Auf jeden Fall muß man sich dabei am Tisch gegenüber sitzen und das Ergebnis protokollieren.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. "Die Architektenplanung hat bereits begonnen"...

    ... damit sind 18 Fragen klar, der die beantworten soll. 3 Fragen lösen Glaubenskriege aus die wirklich in jedem Bauforum schon zig Mal behandelt wurden und eine bleibt dann noch für KF... ;-)

  3. selbst einziehen oder..

    .. verkaufen ? bei verkaufen würde entweder die "Grundausstattung" genügen,da günstigerer Preis beim Verkauf , bei Selstbezug sind eigene wünsche und Finanzausstattung das ausschlaggebend. die Restfragen sollte man mit dem Architekten bereden, denn hier wäre es zu aufwändig aus alle Fragen etwas zu sagen

    Name: Werner Mattern
    ---
    GP - zur Info: Der Beitrag von Herrn Mattern wurde unter 15845 eingestellt und hierher verschoben.

  4. Baupartner?

    Ein Baupartner hat keine Architekten des Vertrauens. Baupartner handeln nach dem Motto: maximaler Gewinn bei maximalem Schrott. Das Mindeste ist also ein eigener kompetenter Bauleiter und eine Prüfung der Qualitäts- und Baubeschreibung vor der Auftragserteilung und natürlich der Pläne und Terminpläne.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  5. Viele Köche verderben den Brei

    Suchen Sie sich EINEN Architekten. Der sollte vom Stil und vom Konzept her so bauen, wie es ihnen gefällt - wenn sie Friesenhausstil mögen und der baut gerne Wèrfel aus Beton und Glas, wird es wohl nichts.

    Lassen Sie sich Referenzen geben und besichtigen Sie diese Gebäude.

    Legen Sie den Kostenrahmen fest und was Sie wollen, ohne sich bereits auf Details und Hersteller festzulegen. Die Sache muss auch vom Konzept her zusammenpassen, gute Zutaten wild zusammengeworfen geben noch kein gutes Essen. Das ist dann Kompetenz des Architekten.

    Es wurde schon gesagt - für die Mehrzahl dieser Fragen ist doch der Archi zuständig. Wenn Sie zu dem kein Vertrauen haben, wird das seine Motivation nicht stärken. Ich geh im Restaurant die Speisekarte lesen, aber warum der Koch wieviel von welchem Pfeffer nimmt, ist seine Sache.


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort