Holzschutz, Holzschäden, Holzsanierung

Wer frisst meine Holzbalkendecke?

Hallo,

unser HRB BJ 2000 hat eine sichtbare Holzbalkendecke mit BSH Balkenlage und lackierten Vollholzschalung.

An drei der Nut und Feder Verbindungen habe ich relativ grobe Holzspäne gefunden, sie kam vorne aus den Öffnungen. Auf dem Boden lagen noch keine Späne. Was kann das sein? Ich habe mal ein Bild der Decke im betroffenen Bereich beigefügt. Die Deckenbalken laufen nicht durch die Außenwand durch, führen also auch nicht in den Unterschlag.

Können das Ameisen verursachen? Ich habe eine einzelne jetzt in den Spänen gefunden!?

Anhang:

Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.

Name:

  • Frank
  1. Eine Maus ?

    oder stammen die Späne evtl. noch aus der Bauzeit ? Für die üblichen Verdächtigen (Holzschädlinge) scheinen mir die Späne zu groß

  2. Ameisen auf keinen Fall...

    ...ich tippe auf einen Marder oder eine Maus, da keine Löcher zu sehen sind.

  3. @Wiki, ich bin jetzt auch unsicher

    sollte ich mir diese Ecke des noch nie angesehen haben? Späne aus der Bauzeit? Ich kanns gerade selbst nicht ausschließen. Auf der anderen Seite der Wand ist das Treppenhaus. in diesen Balken wurde auf jeden Fall von oben mehrfach hineingebohrt! Auf dem Balken liegt die Fußplatte eines H-Stahlramhmens auf, der sich einmal von der Balkenlage, die Sparren hinauf bis zu den Mittelpfetten und dann auf der anderen Hausseite wieder herunter durch das gesamte Dach zieht. Unser Dachraum wurde dadurch komplett ohne tragende Wände oder Stützen errichtet.

    Mader niemals der Balken im Bild ist 18 * 28cm die in die kleinen Öffnungen der Schalung kann man keinen Finger stecken, Maus? Über dem Holzbaken ist das Schlafzimmer meiner Tochter, ist das die Maus? Das Sägemehl saß direkt in den kleinen Löchern.

    Shit ich bin unsicher, werde es erst mal beobachen, vielleicht klebe ich mal doppelseitiges Klebeband um die Öffnungen vielleicht bleibt wer haften.

    Gruß Frank

  4. Also doch !!! Ich habe keine Haluzinationen

    Mist, so sieht es heute abend aus. Wer immer da drin ist, meine Tochter, schäft direkt darüber, an der Wand, sie hat noch nichts gehört.

    Aber hier sind wieder neue Späne zu sehen. Der Balken ist wie gesagt 18cm stark, wenn ich einen Draht dort oben hinein schiebe komme ich auf der anderen Seite des Balkan an die OSBA-Platte, dann kommt GFKA und dahinter ist das Treppenhaus, eigentlich ist da kein Hohlraum. Auf der Oberseite der Schalung liegt dann wie geschrieben die Fußplatte der H-Stahl-Konstruktion

    Daneben liegt allerdings auch die Abseite des Satteldachtes. Diese Späne kommen an den Fugen der Abseite heraus. Das Haus ist verblendet, kann etwas durch die offenen Stoßfugen der Verblendung in den Luftraum zwischen HRB und Mauerwerk eingedrungen und zur Traufe hochgekommen sein?

    Was macht man nun?

    Danke für jede Hilfe
    Frank

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  5. Was ist das für eine Ameise?!

    Hilfe, mein Holzhaus wird von diesen Ameisen aufgefressen!

    Ich habe erneut die Späne ausgekehrt und erneut eine Ameise gefunden, diesmal habe ich Fotos!

    Anhang:

    Der Beitragsersteller hat versichert, dass der Anhang selbst erstellt wurde und keine Rechte verletzt.
  6. waldameise

    bei den Tierchen handelt es sich allem Anschein nach um die rote Waldameise.

  7. Danke und wrd die bei uns ein Nest bauen?

    Wir sind zumindest am Waldrand. Kann man ausschließen, das es Lasius brunneus ist?
    Bauen die da oben ein Nest oder suchen Sie nur nach Futter? Womit bekämpft man die?
    Danke

  8. ich glaube

    die ist nur der Transporteur des Materials und nicht der Verursacher. Aber sicher ist sie der Überbringer der Nachricht, das da(hinter) was nicht stimmen kann. Vielleicht auch mit der Dichtheit der Hülle. Die Schattennuten sehen auch wie leicht von Feuchtigkeit verfärbt aus. Besser mal von einem Holzschutzgutachter prüfen lassen.

  9. Vielen Dank!

    das werde ich tun. Ich werde mal hinter die Leichtbauwand der Abseite im Dach schauen. Vielleicht kommt es dort, am Fußpunkt des H-Stahlträgers zu Tauwasserausfall, auf Grund von Konfektion. Dann würde es die Ameisen erklären, die die alten Bohrspänne entsorgen.

    Danke Frank


Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort