BAU.DE - hier sind Sie:

Dach

Ideen für Schuppen-Pultdach

Hallo,

ich benötige einige Ideen:

Ein Schuppen (Anbau an ein massives Haus) soll frostfrei werden und wird neu (in Holzrahmenbauweise) errichtet.

  1. Darum benötigt er ein dämmbares Dach. Das Dach hat eine Fläche von ca 3,8x8m.
  2. Die Dachneigung des Pultdaches ist relativ gering, ca. 10-15°. Genaues ist erst nach konkreter Planung bekannt.
  3. Ein Teil des Dachs muss aber lichtdurchlässig sein, da sich in der Hauswand ein Fenster befindet, welches die Beleuchtung des dahinterliegenden Raumes sicherstellt.
  4. Die Bedachung muss ein "hartes" Material sein, keine Schweißbahn.
  5. Der Preis soll natürlich angemessen sein - es ist nur ein Schuppen.

Eigenleistung als Heimwerker ist problemlos möglich und erwünschnt, Fachwissen und Fähigkeiten sind im Umkreis vorhanden. Die Lichtleiste ist sicher das grösste Problem, aus deren Gestaltung ergibt sich der Rest des Daches. Diese Varianten wurden bisher angedacht:

  • Gedämmte Lichkuppeln in entsprechender Größe (mind. 2*1m) sind recht teuer. Es gibt sie auch gebraucht (mit Glück). Aber die Qualtät und Eignung kann ich nicht direkt einschätzen.
  • Ebenfalls teuer sind gedämmte Lichplatten wie z.B https://www.o-metall...chalig/iso-klar.htm. In Zusammenspiel mit dem kompletten Dach aus Sandwichplatten lande ich bei >100€/m² - das ist mir zu viel.
  • Ein Eigenbau mittels eines aufgesetzen Kastens und einer Abdeckung aus hagelsicherem Thermoglass.
  • Hohlkammerplatten gibt es wohl auch mit einem U-Wert 1,3 W/m²K, wenn auch nur in Branschutzklasse B1. Wäre aber zu überlegen.

Gibt es noch weitere Ideen oder Anregungen? Ich bin offen für alles.

Vielen Dank fürs Nachdenken

Jens

Name:

  • Lichtsucher
  1. Täuschung?

    Sie behaupten, einen Schuppen bauen zu wollen, nach den Anforderungen gibt es aber ein Raum, sozusagen als Hauserweiterung. Wenn es baurechtliche Gründe hat, einen Schuppen zu deklarieren, dann wird es nicht funktionieren, denn der Brandschutz spricht dagegen. Eine lichtdurchlässige "harte Bedachung" wäre ein Wintergarten, eine harte Bedachung mit beschichteten Bitumenbahnen muß ein Dachdecker in bestimmter Kreuzverlegung ausführen und eine Bescheinigung nach DINA 4102 ausstellen. Zumindest geht das alles nicht als versierter Heimwerker, sondern Sie brauchen eine Beratung von jemanden der haftet, auch wegen der notwendigen Statik. Auf jeden Fall wird es bei dieser Fläche teuer.

    Name:

    • Klaus Kirschner
  2. Hallo Herr Kirchner, der Schuppen als Hausanbau ...

    Hallo Herr Kirchner,

    der Schuppen als Hausanbau existiert schon und das seit bestimmt 100 Jahren. Vielleicht auch erst seit 80. Keine Ahnung. Da war mal ein Hühnerstall drinne, ein Plumpsklo und die Kohlen. Ohne Statik. Ich nutze den Schuppen als Lager und als Werkstatt. Nun soll das alte morsche Ding einfach mal zeitgemäß instand gesetzt werden. Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte, dabei die Wände und das Dach zu dämmen und bissel Licht reinzulassen. Es soll ja nur ein kleiner Bereich des Daches lichtdurchlässig sein. Das ist übrigens jetzt mit ein paar Glasdachziegeln realisiert ... recht wenig allerdings.

  3. dann besteht Bestandsschutz

    Weiter gilt der Grundsatz: Umbau und Umnutzung hebt den Bestandsschutz auf. Also muß Ihre Maßnahme als Instandsetzung gelten und nicht als Umbau. Ob ein lichtdurchlässiges Dach als Instandsetzung gilt ist fraglich.

    Name:

    • Klaus Kirschner

Hier können Sie Antworten, Ergänzungen etc. einstellen

  • Keine Rechtsberatung in diesem Forum - dies ist Rechtsanwälten vorbehalten.
  • Zum Antworten kann der Fragesteller sein selbst vergebenes Kennwort verwenden.
  • Andere Personen können das Kennwort wiki oder Ihr Registrierungs-Kennwort verwenden.
  • Kennwort